Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Serengeti in Gefahr


von AnnaP
31.01.2011
53 P
5
0

 Foto : NABU

Die Serengeti in Tansania ist einer der bekanntesten Nationalparks Afrikas. Seit Tausenden von Jahren ziehen hier riesige Gnu-und Zebraherden, aber auch Antilopen und Gazellen umher und wandern dabei auf der Suche nach Futter und Wasser bis nach Kenia hinein.

Das Problem: Für viele Bewohner stellt der Nationalpark ein großes Hindernis dar. Die Fischer vom Victoriasee etwa , die ihren Fang verkaufen möchten, müssen eine große Strecke um den Nationalpark herumfahren. Bis sie auf der anderen Seite sind, sind die Fische häufig verdorben und die Fischer verdienen damit nichts.

Also soll 2012 mit dem Bau einer Fernstraße(!) durch den Nationalpark begonnen werden(siehe Karte). Mehrere hundert  LKWs sollen dort täglich fahren dürfen. Das aber würde bedeuten, dass viele Unfälle passieren würden, wenn die Tiere die Straße überqueren.

Außerdem unterbricht die Straße die Wanderungen der vielen Herden. Das ist aber auch für die Menschen schlecht, denn wenn das Gras nicht gefressen wird, wächst es unkontrolliert und Buschfeuer können sich schneller  ausbreiten. Natuschützer schlagen deshalb eine Straße vor, die ein Stück südlich des Parks verläuft.

Was haltet ihr davon? Ich denke, die südliche Straße könnte ein guter Kompromiss sein.

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
01.02.2011
Stoffie hat geschrieben:
also ich glaube die südliche straße ist eher totaler quatsch jedenfalls für die fischer, da das viel zu weit außenherum ist
31.01.2011
Marielle hat geschrieben:
ich glaube nicht, dass sich die südlichere straße durchsetzen wird. ob der weg so viel kürzer ist, als der, den die einwohner die ganze zeit genommen haben ist fraglich.
ich kann die menschen die dort leben durchaus verstehen, allerdings ist das keij grund eine straße durch einen nationalpark zu bauen. noch dazu ist das eigentlich wegen der hohen unfallgefahr unverantwortlich.
31.01.2011
stexD hat geschrieben:
Dürfen sie das überhaupt?
Eigentlich sollten Nationalparks ja geschützt sein..
31.01.2011
Levante hat geschrieben:
Ganz im Ernst? Wer kommt auf die Idee eine asphaltierte Straße durch einen Nationalpark zu bauen? Und ich weiß nicht, ob der südliche Umweg ein guter Kompromiss wäre, denn mir erscheint der Weg deutlich zu lang um eventuellen Fisch und sonstige frische Waren von A nach B zu transportieren, damit die Lebensmittel noch genießbar ankommen. Zumindest sieht die Strecke auf der Karte sehr weit aus...
31.01.2011
Aeriik hat geschrieben:
Die Südliche straße ist zumindest besser für Tier und Mensch also dürfte sich die frage eig. nicht stellen wie man bauen soll.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen