Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Schönheitswahn bis ins Extreme


von Nugua
25.10.2011
42 P
8
0

Kürzlich habe ich einen Artikel in der Zeitung gelesen, der mich auf ein Problem aufmerksam gemacht hat, über das ich noch nie wirklich nachgedacht habe. Der Artikel handelte von Extremzuchten bei Haustieren.

Der Hund wurde in den letzten Jahren am stärksten durch Extremzuchten beeinträchtigt. Die Spannbreite reicht von Zwergrassen, wie dem Chihuahua mit einem Gewicht von 1 bis 3 Kilogramm, bis zum Irischen Wolfshund mit einem Gewicht von über 50 Kilogramm.

Fand ich die Hunderasse Mops früher noch echt knuffig, sehe ich das jetzt kritischer. Diese Tiere leiden oft an Schluck- und Atembeschwerden, da ihre typischen Merkmale bis ins Extreme ausgeprägt wurden. Durch Zuchtauswahl wurden der Ober- und Unterkiefer und das Nasenbein abartig verkürzt. So bekommt der Mops ein noch runderes Gesicht und größere Augen. Auch Pekinesen, Bulldoggen und Boxer leiden unter solchen Zuchten.

Auch eine grausame Zucht der Menschen ist der Nackthund. Er wurde so gezüchtet, dass er kein Fell trägt. Dadurch werden diese Hunde zum Beispiel in ihrer Kommunikation beeinträchtigt. Ein gesträubtes Fell zeigt „komm mir nicht zu nahe“. Wie sollen sich diese Hunde nun verständigen? Zusätzlich leiden sie unter vielen gesundheitlichen Schäden, wie Sonnenbrand und Allergien, was ihr Leben auch nicht einfacher macht.

Die Liste von Extremzuchten geht noch lange weiter. Da gibt es Hunde mit hängenden Augenliedern, wie der Bernhardiner. Die Augen dieser Hunde sind chronisch entzündet. Wie kann man eine Krankheit, wie die Bindehautentzündung, als Rassenmerkmal züchten? Das ist echt krank.

Durch denselben menschlichen Schönheitswahn leiden natürlich auch Katzen. Auch hier sind große Augen, ein runder Kopf oder ein hüpfender Gang sehr beliebt. Die gesundheitlichen Probleme sind erschreckend.

Im Tierschutzgesetz ist zum Glück schon ein Verbot vieler solcher Qualzuchten verankert. Doch das ist nur eine Grundlage für den Schutz der Tiere. Gezüchtet werden diese Tiere immer noch. Jetzt müssen Tierärzte und natürlich auch Käufer überlegen, ob sie das weiter dulden wollen oder nicht.

Quelle: http://www.bmt-tierschutz.de/index.php?Seite=37

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.10.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ich mag schon den Begriff "Zucht" nicht.
Es gibt garantiert Situationen, in denen es sinnvoll ist, dass man beim Nachwuchs bei einer bestimmten Rasse bleibt, zB Hütehunde. Es wäre nicht sinnvoll und gefährlich für das Tier, hier Risken einzugehen, weil zB der Schäferhund mit einer kleineren schwächeren Rasse gekreuzt wurde.
Aber nur der Schönheit wegen? Niemals. Es ist doch egal, ob das eine Ohr nen Knick hat und das andere Ohr nicht. Das Wichtigste ist und bleibt doch alleine der Charakter.
Ich bin mir sicher, iwann kommt dieser Schönheitswahn auch in die menschliche Fortpflanzung.....Blond und blaue Augen? Kein Problem, wir pflanzen ihnen die richtigen Embryonen ein.......Horror!!!
25.10.2011
Meatala hat geschrieben:
Danke erstmal für den Bericht!
Und natürlich muss ich dir echt recht geben. Als ich noch um einiges jünger war, hatte meine Familie eine gute Freundin, die sich zwei Golden Retriever hielt. Das sind ja auch so "wundervoll" (Ironie) überzüchtete Tiere - doch ich schwärmte für die Beiden und wollte auch einen haben.
Solange, bis meine Mum mir die grausame Wahrheit auf den Kopf zusagte, dass solche Tiere fast nur krank sind, Gelenkschäden und sonstige Krankheiten haben, weil sie total überzüchtet sind.
Und ich kann dir auch nur rechtgeben!
Niemals - NIEMALS - sollte eine Krankheit ein Rassemerkmal sein!
25.10.2011
Reahhh hat geschrieben:
Ich fand z.B.: den Mops schon immer hässlich genauso wie die meisten überzüchteten Rassen. Mein Hund ist ein Mix und sieht einem Wolf sehr ähnlich. Ich könnte mir nie vorstellen das ich mir mal einen dieser Qualzuchten kaufen würde.
Ich finde ja das diese Zuchten verboten gehört und zwar richtig nicht nur mit einer kleinen Geldstrafe.
25.10.2011
Flo093 hat geschrieben:
Finde das ne richtige Schweinerei. Lasst doch Tier, Tier sein. Nur weil der Schönheitswahn langsam keine Grenzen mehr kennt, da lasst doch bitte die Tierwelt aus dem Spiel!
25.10.2011
regentag hat geschrieben:
Am Kranksten finde ich diese Nackthunde und -katzen. Das ist doch nicht schön!
25.10.2011
regentag hat geschrieben:
Am Kranksten finde ich diese Nackthunde und -katzen. Das ist doch nicht schön!
25.10.2011
Leslie hat geschrieben:
Hi Tama, guter Bericht!
Es stimmt wirklich, viele Hunde werden nur auf ihr Aussehen hin gezüchtet und gesundheitliche Aspekte werden vollkommen vernachlässigt. Trozdem gibt es unter den (hunde)Züchtern nicht nur Schweine, mittlerweile werden die Menschen langsam wieder vernünftig; zum beispiel werden Doggen nicht mehr nur noch groß gezüchtet ( vor ca 10 Jahren war es so krass, dass die armen Tiere nur ca 5/6 Jahre alt geworden sind) und Perserkatzen und Möpse nicht mehr nur noch auf platte Nase gezogen..Bei allen Retriverrassen ist zum beispiel schon lange Pflicht die Hunde vor der Zucht röntgen zulassen um sicher zu gehen, dass sie keine Hüft- oder Ellenbogenschäden haben.... , zum glück!
Aber trozdem vielen dank für den Bericht!
Man sollte sich diese Sachen unbedingt vor Augen halten bevor man sich ein Tier anschafft, schließlich will man Spaß mit dem Tier und dass es ein gesundes schönes Leben hat ! :-)
25.10.2011
Beasty hat geschrieben:
Das der Mobs überzüchtet ist und daher gesundheitliche Schäden mitsichträgt wusste ich bereits, aber das so viele Rassen betroffen sind schockt mich.
Danke für den Bericht, da wäre ich sonst nie wirklich drüber gestolpert.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen