Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Putin begrüßt Leoparden persönlich!


von midori
09.05.2010
100 P
8
0

Hier ein kleiner abgetippter Artikel unserer OTZ, der mich doch sehr empört hat..

___________________________________________________________________________

Putin begrüßt Leoparden persönlich

Moskau (AFP). Russlands Regierungschef Wladimir Putin hat erneut den medienwirksamen Kontakt zu einem Raubtier gesucht: Ein vom Iran an Russland überreichter Leopard wurde von Putin höchstpersönlich in sein Gehege überführt, wie Fernsehbilder am Montag zeigen.

Erst vergangene Woche hatten Russlands Fernsehzuschauer mitansehen dürfen, wie der Regierungschef einem Eisbären ein Halsband anlegte. Der Leopard ist eines von zwei Weibchen, die der Iran im Austausch gegen zwei Sibirische Tiger an Russland überreichte. Die Russen hoffen, dass die Weibchen mit zwei Männchen aus Turkmenistan Junge haben und die im Nordkaukasus ausgestorbene Leopardenpopulation wiederbeleben können.

alt

Putin vor dem Leopardenkäfig

Putin kam mit Sonnenbrille im eigenen Niva-Jeep zu dem Naturpark unweit der Stadt Sotschi am Schwarzen Meer, wo 2014 die Olympischen Winterspiele stattfinden. "Hab' keine Angst, lauf' los", sagte der Regierungschef dem Tier, das nach kurzem Zögern sein neues Zuhause mit furchterregendem Fauchen begrüßte. Putin beobachtete das Leoparden-Weibchen eine Weile, warf ihr dann einen Kuss zu und verließ das Gehege. Experten vermuten, er wolle sich dem Wahlvolk für die Präsidentschaftswahlen 2012 in Erinnerung bringen.

Der Iran ist eines der letzten Gebiete, in denen die Persischen Leoparden noch vorkommen. In Armenien, Georgien und Turkmenistan soll es auch kleinere Populationen geben. Die russische Führung will mit der Wiedereinführung auch ihre Entschlossenheit demonstrieren, die Natur im Gebiet um Sotschi zu schützen. Die Olympia-Vorbereitungen werden von Umweltschützern scharf kritisiert.

________________________________________________________________________

Ich vermute, Ihr könnt Euch denken, was mir an der ganzen Sache missfällt. Politiker kümmern sich immer nur, um solche Dinge, wenn sie sich profilieren wollen.. Damit ist den Leoparden leider nicht geholfen. Nach der Wahl sind sie eh wieder vergessen..

 

 

Quellen:

*Ost-Thüringer-Zeitung

*http://img.fotocommunity.com/Saeugetiere/Raubtiere/Persischer-Leopard-a19702879.jpg

*http://cache.daylife.com/imageserve/00Mn8Xr0gR6Fq/610x.jpg

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
10.05.2010
midori hat geschrieben:
@bubby

Das ist mir schon klar. Aber es ist schade, dass es generell immer erst sowas wie einen Tigergipfel braucht, bevor den Menschen klar wird, was nötig und wichtig ist.
10.05.2010
LukasH hat geschrieben:
@RockChickRike
Das der Tigergipfel dieses Jahr ist liegt wohl eher daran
dass Jahr des Tigers ist aber sonst hast du vollkommen recht
09.05.2010
midori hat geschrieben:
Gern geschehen! ;)
Und in Politiker kann man ja leider nicht hineinschauen.. *G*
09.05.2010
Juliaaa hat geschrieben:
@RockChickRike... stimmt, da hast du recht...aber vielleicht ist das vielleicht nur ein ganz dummer Zufall, sollte ihn mal fragen ;) Trotzdem Danke für den Bericht :)
09.05.2010
MJ1499 hat geschrieben:
Naja, also allgemein würde ich ja RockChickRike zustimmen, aber wenigstens tut er überhaupt IRGENDWANN was für Tiere...und ignoriert sie nicht total wie andere...das kann man wenigstens als kleinen Fortschritt sehen^^
09.05.2010
midori hat geschrieben:
Wenn es ihm so wirklich so wichtig wäre, dann würde er sich gottverdammt nochmal dafür einsetzen. Und zwar ständig und auch ohne Medien. So viel dazu.
09.05.2010
midori hat geschrieben:
@Julchen.

Ich studiere auch Politikwissenschaft und möchte später auf politischer Ebene arbeiten. Aber ist es nicht seltsam, dass Putin ausgerechnet vor den Wahlen auf Leoparden und Tiger aufmerksam wird. Hört man außerhalb der Wahlen davon, dass Putin sich darum kümmert? Wenn dem so wäre, warum braucht es dann extra einen Tigergipfel in diesem Jahre? Wieso kommt Putin nicht von selbst auf die Idee, dass der Schutz aller Tiere wichtig ist? Das frage ich mich nämlich. Und das ist der ausschlaggebende Punkt, weshalb ich der Meinung bin, dass Putin das eigentlich gar nicht interessiert..
09.05.2010
Juliaaa hat geschrieben:
"Politiker kümmern sich immer nur, um solche Dinge, wenn sie sich profilieren wollen"
Nicht alle Menschen sind nur auf Profit los. Und vielleicht versteckt sich hinter diesem Politiker ein Tierfreund. Man kann sich nicht nur auf die Medien verlassen. Die medien wollen ihre Geschichten meist aufpuschen und deswegen übertreiben sie häufig...was ich damit sagen will ist, das man menschen nicht nur danach beurteilen sollte wie sie in den Medien dargestellt werden. Ich möchte auch Politikerin werden und wär bestimmt nicht froh darüber wenn die Bevölkerung so über mich denken würde.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen