Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Nicht mehr zumutbar!!!


von bjoerns0306
23.07.2009
15 P
4
0

Also...,

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es betrifft sowohl die Atomkraft, das Ausrotten bestimmter Tiere, die Ausbeutung und Zerstörung der Natur, als auch die Korruotion von Politikern.

 Bei uns im wunderschönen Naturgebiet Bad Säckingen soll ein weiteres (Ich glaube bereits das fünfte in der näheren Umgebung) Pumpspeicherkraftwerk gebaut werden. Selbstverständlich ist die Pumpspeichertechnik die am bessten entwickelte Technologie um Stromspitzen zu decken. Allerdings habe ich auf einigen Informationsabenden und aus der "Dena-Studie" erfahren, dass wir bei richtiger weiterentwicklung in Zukunft keine weiteren Pumpspeicherkraftwerke benötigen.  Beispielsweise durch viele kleine und dezentrale Kraftwerke  und Batterien.  Dies großen PS werden nur benötigt um den von ATOMKRAFTWERKEN zu viel produzierten Strom aufzunehmen. Da sieht man ja wie es mit dem Atomausstieg aussieht. Die Unternehmen wollen das nicht, und dann wird die Regierung vermutlich auch nicht so schnell aussteigen.

Inzwischen wurde eine Bürgerinitiative gegründet, um gegen das Schluchseewerk vorzugehen, und den Bau zu verhindern.

Mich stört die Vorgehensweise der Schluchseewerke und der regionalen Politiker (CDU).  Die Schluchseewerke beschönigen alles und behaupten dreist Dinge, die einfach nicht stimmen.

Bsp.: 1. Es wird Windkraft aus den Anlagen der Nordsee eingespeist. Das ist überhaupt nicht möglich, da keine direkte Verbindung bis hier in den Süden besteht und da dabei vermutlich sehr viel Strom verloren gehen würde. Stattdessen bedienen sie sich an dem Atomstrom aus der Schweiz, Frankreich oder Deutschland.

2. Es werden lokale Unternehmen mit dem Bau beauftragt und es werden Arbeitsplätze geschaffen. Bei der Restaurierung eines bereits vorhandenen Beckens waren 15 Großunternehmen beteiligt. Nur ein einziges kam aus der Region. Das wird bei dem Bau sicherlich nicht anders sein.

Ich könnte noch viel Punkte nennen, bei denen sich die Schluchseewerke schlecht verhalten. Aber die Politiker sind ebenso schuldig, da sie die Berichterstattung nur einseitig gestatten. Sie bevorzugen die pro PS Seite. Der Bürgermeister versucht sogar einigen Gegnern einen Maulkorb zu verpassen und sie unschädlich zu machen (Leben wir denn noch im dritten Reich??? ohne Meinungsfreiheit??). Gottseidank hat er das nicht geschafft.  

Außerdem sitzt er im Aufsichtsrat und vermutlich werden auch "Spendengelder" fließen um den Widerstand so gering wie möglich zu halten. Da stellt sich für mich auch wieder die Frage wie vertrauenswürdig ist die Politik und wie weit ziehen sich die Fäden von Korruption und Einfluss der Wirtschaft auf die Politik.

Natürlich ist ein PS nützlich wenn man davon ausgeht, dass man es benötigt. Aber wir sollten versuchen unseren Verbrauch zu minimieren. Dann würde ein PS keine Rolle spielen.

Der Verlust der einmalige Natur die dabei verloren geht ist enorm.  Die jahrelangen Bauarbeiten werden Anwohner und der Natur schwer zusetzen. Viele Quellen und vorallem die Heilquelle Bad Säckingens werden vermutlich Schaden nehmen, wenn sie nicht sogar ganz versiegen. Außerdem wird die Schöne Aussicht durch ein Becken gestört und direkt an unserm Bergsee wird das Auffangbecken stehen, mit einer 70m hohen und ca 200m langen Mauer liegen. Weiter unten ist dann noch eine ca 400m lange Mauer. Und das alles ist einigen Politikern egal. Dieses Gebiet in dem das Auffangbecken entstehen soll ist das sogenannte Haselbachtal. Hier kommt eine einmalige Forellenart vor, der seltene Schwarzspecht lebt hier und viele andere Tiere leben in diesem einmaligen Biotop. Und das alles soll einfach zerstört werden. Das Schluchseewerk muss nichteinmal später den Zustand wieder herstellen. Und sie behaupten das Projekt sei gut für den Klimaschutz und CO2 reduzierend. Was ist daran bitte gut, wenn ein sogenannter Schonwald (guter CO2 Speicher), so groß wie 8 Fußballfelder abgeholzt wird? Was haltet ihr davon?? Bitte schreibt eure Meinung und evtl. Tipps die ihr mir geben könnt um weiter gegen den Bau vorzugehen.

Die Seite der BI:        http://www.unruheforscher.de/index.html

Die Seite des Schluchseewerks:   http://www.schluchseewerk.de/174.0.html

Wenn ihr Fragen habt, kann ich natürlich auch noch mehr Deteils schreiben. Und ich versuche noch an Bilder und Lagepläne heran zu kommen.

Ich zweifle echt an dem Menschenverstand und den Politikern und deren Vertrauenswürdigkeit.

 

 

Inzwischen haben wird den BUND, die SPD und die Grünen auf unserer Seite. Der Widerstand wächst mit der Zeit.

 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.07.2009
DerBenni hat geschrieben:
Das , was du hier beschreibst ist schon krass. Gut, wie gesagt, Pumpspeicher sind schon sinnvoll um Über- und Unterkapazitäten auszugleichen. Ob sie weiter notwendig sind, nur um den Bestand von Atomkraftwerken zu sichern, da bin ich mir nicht sooo sicher. (ich hab' mich mit der Materie nicht so intensiv beschäftigt)

Können alle Kraftwerke überall messen, wieviel Strom gerade im Netz ist und welcher überflüssig wäre? - z.B. Die Offshore-Windkraftanlagen, dass die dann einfach abgeschaltet werden? (ansonsten würden die bei viel Wind nachts ja auch zuviel Strom produzieren) - hier fehlt mir die Sachkenntnis.

Das mit dem "Tiere-Kaufen" is' irgendwie heftig, aber wenn das alles trotz der von der beschriebenen Tierarten so durch geht, dann wird es wohl rechtlich machbar sein.

Dass ein Bürgermeister störende "Gegner" (eigentlich wollt ihr ja auch nur das Beste für eure Region) mundtot machen will, is' echt mies. Das ist auch das, was ich bei vielen Politikern nicht verstehe. Wenn ich objektiv und unparteiisch wirken will, sollte ich mich doch nicht mit einer Firma dermaßen stark in Verbindung bringen lassen (Aufsichtsrat). Ist doch klar, dass so von Anfang an er Eindruck entsteht, dass ich auf einer Seite stehe. (Selbst wenn das vllt. gar nicht so ist, aber so wie du's beschrieben hast, wird's wohl so sein)

Ich wünsch' euch auf alle Fälle viel Glück im weiteren Kampf, Durchhaltevermögen und Kreativität. Mir fallen leider auch keine Tipps ein, die ich euch geben könnte.
Wenn ichr in der Bürgerinitiative einen Anwalt habt, der das Ganze auf seine Rechtmäßigkeit überprüft, dann hilft das vielleicht schon. Ansonsten helfen Bonsaifreaks Vorschläge vielleicht.
Und wenn ihr tatsächlich beweisen könnt, dass der Bürgrmeister sich derart in seinen Mitteln vergriffen hat, um jemanden mundtot zu machen, dann haltet das schriftlich fest, bringt's in die Zeitung (evtl. über mehrere), um ihm klarzumachen, dass sowas nicht geht - sowas is' demokratieschaädigend! (Der Vergleich mit dem Dritten Reich is' trotzdem etwas überzogen, aber ich versteh' dich).
28.07.2009
StrongBad hat geschrieben:
Zitat: Sie zahlen einfach gesagt für jedes Tier das sie töten dem BUND Geld. Sind Lebewesen und Natur so einfach zu kaufen??

Antwort: Ja klar ist das so einfach zu kaufen. Grundstückspreise liegen ja fest, und Tiere kann man auch kaufen.
24.07.2009
Loba hat geschrieben:
Toller Bericht. Aber ich bin absolut eurer Meinung. Wenn ein Politiker merkt, dass andere seine hirnrissigen Argumente durchschaut haben, möchte er denen den Mund verbieten. Ich war schon am Schluchsee. Das ist wirklich super dort. Und sowas wollen die einfach zerstören! Besonders dreist finde ich ja die Sache mit dem Geld.. Was soll man noch dazu sagen?! Ich glaube man muss den Politikern als Bürger zeigen, dass man damit einverstanden ist, in der Hoffnung, dass sich so schnell wie möglich etwas ändert. Viel Erfolg dabei!
23.07.2009
Foster hat geschrieben:
Man müsste eine Unterschriftenliste starten und dazu noch ne demo veranstalten, vielleicht auch mit Nachbar-Gemeinden. hoffentlich wachen so die Politiker auf.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen