Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Meine Bescheidene Ansicht.


von FelixKalpein
25.08.2016
19 P
4
5

Also in diesem Bericht möchte ich mal einfach so alle Gedanken zu ein paar Themen aufschreiben.

Vegetarier: Ich selber bin seid gut zwei Jahren ein Veggie und hab nicht vor das zu ändern. Was mich an meisten überrascht dabei hat ist das es so viele negative Kritik dazu aufkam von Bekannten und ein paar Freunden, zb. jemand meinte ob ich den auch den Arzt gefragt hätte oder ob ich nicht jetzt doch einfach mal ein Stück Fleisch essen will und auch nach ca. Zweitausend mal Nein sagen hört so was nicht auf. Ich bin der Meinung jeder so wie er will aber so Sachen wie Fleisch wenn überhaupt in geringen Mengen und auf keinen Fall aus Massentierhaltung.

Grüne Welt: Meine Freunde nennen mich auch gerne Öko, aber ich selber bin der Meinung das ich viel zu wenig für die Umwelt tue und ich glaube das geht vielen Leuten so, es gibt aber auch viele Leute die etwas tun und das auch können (ich mit meinen bescheidenen 13 Jahren kann was tun aber nicht so viel wie ich gerne würde) ich hoffe das ich und viele andere leute gemeinsam etwas für die Umwelt tun können und wenn es nur so kleine taten sind wie was eigentlich selbstverständlich ist zum Mülleimer zu gehen. 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.08.2016
TobiS hat geschrieben:
Zu der Sache mit dem Arzt: ich würde das nicht als negative Kritik, sondern als sinnvolle Empfehlung ansehen. Tierische Produkte wie Fisch und Ei sind für den Menschen eine wichtige Proteinquelle und enthalten viele wichtige Nährstoffen. Bei einer vegetarischen Ernährungsform kann es zu Mangelerscheinungen kommen, da eine Supplementierung mit pflanzlichen Produkten nicht oder nicht ausreichend erfolgt. Du merkst dies wahrscheinlich nicht direkt, weshalb die Konsultierung eines Experten (Arzt) sehr sinnvoll ist. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät bestimmten Gruppen, wie Kindern und Jugendlichen sogar ganz von einer veganen Ernährung ab und bei anderen vegetarischen Lebensformen zu besonderer Sorgfalt. (www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2016/04_16/EU04_2016_M220-M230_korr.pdf).

Grundsätzlich unterstütze ich aber deine Position, dass eine reduzierte Fleischzufuhr und eine bewusste, nachhaltige Auswahl der Lebensmittel für die Umwelt erforderlich, und für eine gesunde Ernährung sinnvoll ist. Sowohl die Deutsche Gesllschaft für Ernährung, wie auch der WWF, empfehlen 300 Gramm Fleisch pro Woche. (mobil.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/vernuenftig-einkaufen/einkaufsratgeber-fleisch/).

Ich persönlich finde die Ernährung als Flexitarier sehr sinnvoll. Dabei werden Lebensmittel bewusst nach gesundheitlicher Erfordernis, Qualität und ökologischer Bilanz ausgewählt. Grundsätzlich ist Fleischkonsum dabei nicht negativ. Zur angeblichen negativen CO2-Bilanz: Viele Vegetarier berücksichtigen nur den CO2-Output der Fleischproduktion, vernachlässigen aber die wichtigen Input-Effekte.
Weideland ist, bei richtiger Bewirtschaftung, eine der größten und bedeutendsten CO2-Senken. Schädlich ist, wie so oft, nur das Zuviel (beim Fleisch Massentierhaltung; gibt es auch bei vegetarischen Produkten -Stichworte: Monokulturen, Schädlingsbekämpfung, Kunstdünger, lange Transportwege) (germanwatch.org/de/download/8126.pdf).
26.08.2016
Gangsterhunnie hat geschrieben:
ich bin jetzt seit nem guten halben Jahr vegetarier und habe das Problem, dass meine Familie das nicht verstehen will. Immerwieder kommen sie an mit sowas wie: Möchtest du nicht doch ein kleines Stück Fleisch essen? Es nervt ein bisschen, aber ich hoffe, dass sie mich damit bals in Ruhe lassen werden.
26.08.2016
Jojo22 hat geschrieben:
Sei stolz darauf, dass du Vegetarier bist und lass dich nicht unterkriegen! Und wenn du mal wieder verzweifelst, dass du als Kind nicht völlig die Möglichkeiten des Naturschutzes ausschöpfen kannst, atme tief durch und denk dir: Auch ich werde mal erwachsen sein und dann kann ich alles besser machen!

Und bis dahin: Lass uns unsere Jugend genießen! :)

LG Jojo
26.08.2016
Greenlife hat geschrieben:
Ich bin jetzt seit über fünf Jahren Vegetarier und bei mir lassen die Bemerkungen und blöden Sprüche nach. Also einfach drüberstehen und weitermachen:)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen