Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Mein Ausblick auf einen spannende Woche


von KikiFi
06.01.2015
35 P
6
0

Hallo Liebe Community,


ich dachte ich erledige das mit dem Plastik-Pause-Bericht am besten in den Ferien, da hab ich schön Zeit…jetzt sind die Ferien schon fast wieder vorbei!!


Aber zum Thema: ICH GLAUBE ES WIRD HART!


Komplett gar kein Plastik zu verwenden scheint mir nahezu unmöglich. Der Knopf (oder Reißverschluss) an der Bettwäsche, Klopapierverpackungen, die Kunststoffteile an der Schulterstütze meiner Geige (OK, das ist sehr speziell…), die EC-Karte, das sind alles Beispiele, wo mir keine richtige Alternative für das Plastik einfällt.


Ich erwische mich momentan immer wieder dabei, wie ich dasitze und Wie-Kann-Ich-Plastik-Vermeiden-Gedankenketten in meinem Kopf abspule. Ein Beispiel:


Im Moment schreibe ich in der Schule mit Füller und Fineliner. Den Füller kann man durch einen Bleistift ersetzen und die Fineliner durch Holzfarbstifte. Aber wenn die Stift stumpf werden, muss ich sie ja spitzen…überleg, überleg…aber alle meine Spitzer sind aus Plastik!! Ah, nein ist nur aus Metall. Aber der hat kein Gehäuse, deswegen muss ich über dem Mülleimer spitzen…aber die sind in der Schule alle aus Plastik! Ja, aber es gibt ja auch Mülleimer aus Metall…die haben dann aber immer so Löcher, da fällt der Spitzerdreck ja raus…also Mülltüte rein. Moment, die ist ja auch aus Plastik…
Und so weiter, und so fort… x_x


Nachdem ich genug solcher (teilweise etwas absurder) Gedankengänge hatte, ist mir klar geworden, dass sich vor allem bei der Anschaffung von Gebrauchsgegenständen fast immer einen Alternative zum Kunststoff finden lässt. Dann wird das zerbrochene Geodreieck eben durch eins aus Holz ersetzt, oder die Haarbürste im Bad ist das nächste Mal aus Holz und Wildschweinborsten, oder ich kaufe keine Dose aus Kunststoff, sondern eine aus Metall.
Unabhängig von der Plastik-Pause werde ich versuchen für alle Neuanschaffungen eine Plastikfreie Alternative zu finden. Aber jetzt zur Plastik-Pause:

 
Ich bin wahnsinnig gespannt! In meinem Kopf bin ich alles schon mindestens dreimal durchgegangen, aber letztendlich kommt doch alles immer anders, oder? Ich freu mich schon darauf, dem Plastik den Kampf anzusagen und anderen von dem Projekt zu erzählen!


Ich wünsche allen, die mitmachen ganz viel Spaß und guten Erfolg! „Failture is not an option!“ Apollo 13 ;)


Liebe Grüße
Ciara

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.01.2015
lolfs hat geschrieben:
Das scheint ja ein Teufelskreis zu sein mit dem Plastik. Dabei war doch dein Gedanke zuerst nur deine Stifte auszutauschen. - Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Ergebnisse des Experiments.
06.01.2015
KikiFi hat geschrieben:
@Jayfeather: Bei unserer Nachbarin wohnt sogar ein Hahn! Aber der kräht sehr unzuverlässig...
06.01.2015
Cookie hat geschrieben:
Ich finde es total genial, wie ihr euch alle jetzt schon Gedanken um unser Experiment macht. KikiFi, dein Gedankengang mit den Stiften und dem Spitzer zeigt sehr gut, wie viel man bedenken muss, wenn man Plastik vermeiden will und wie das alles zusammenhängt. Du musst aber natürlich nicht so streng mit dir sein, die Mülleimer in der Schule nicht mehr zu benutzen, weil sie aus Plastik sind. Deine Entscheidung, bei Neuanschaffungen jetzt gezielt nach Plastikalternativen zu suchen, finde ich super. Tatzen hoch dafür und für diesen Bericht! :)

Hier könnt ihr euch übrigens ab jetzt alle über eure Tipps, Ideen und Fragen zum Plastikverzicht austauschen:

http://www.wwf-jugend.de/community/group_discussion_view.php?group_id=299&grouptopic_id=2691&grouppost_id=50538#post_50538
06.01.2015
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
@Ronja: Auch z.B. Die ganze Kleidung oä. aus Synthtikfasern.
06.01.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Ja, darüber habe ich in den letzten Tagen auch viel nachgedacht. Bei manchen Dingen ist mir auch noch keine Alternative eingefallen. Allein, wenn man sich mal in irgendeinem Raum umschaut, wie viel dort aus Kunststoff ist.
06.01.2015
Jayfeather hat geschrieben:
mir gehts momentan echt genauso :D
um morgens aufzustehen müsste ich mich eig. auf einen Hahnenschrei verlassen (den es hier in der Stadt eher selten zu höhren gibt^^), weil alle wecker und uhren aus plastik sind. In der Schule Mittag essen würde auch nicht mehr gehen, weil die Plastikteller benutzen. Mein Fahrrad könnte ich auch nicht mehr benutzen, eig. alles elektronische, schlißlich ist bei jedem kabel auch plastik mit bei...
Ich hab schon eingesehen, dass es eine Plastikreduzierung wird und kein volkommener verzicht :D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen