Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Katzenquälerei


von jonas97
23.08.2013
5 P
11
0

Wir wohnen in einer recht kleinen Stadt Prettin auf einen alten Bauernhof mit Feld dierekt dahinter und wir besaßen mal 4 katzen. Unser problem ist das neben uns ein älterer Herr wohnt der Katzen hast nun fängt dieser Mann alle Katzen un auch Füchse in Fuchs- und Maderfallen und ertränktn diese Tiere auf seinen Hof oder erschlägt sie grausam un schmeist sie dann am nächsten tag an den Straßenrand irgendwo bei uns in Prettin damit alle denken das sie überfahren wurden. Da die freundin meines Vaters beim Tierartzt arbeitet  ist haben sie mal eine Katze untersucht und fest gestellt das die Katze nich überfahren wurde sondern ertrank. Und meine frage ist jetzt wie man dagegn vorgehen kann oder was man da gegen machen kann die polizei nichts dagegen macht und wir nicht jede Nacht Zeit haben die Fallen zu kontrolieren .

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
gut okay danke an euch alles fü die tipps dann werd ich/ wir mal sehn ob es was wird oder ob wir was erreichen können
26.08.2013
vince hat geschrieben:
@dieOlli: Naja ganz so ist das nun auch nicht, das VERÖFFENTLICHEN von Aufzeichnungen, über die der Gefilmte nicht informiert ist, ist nicht erlaubt.
Wenn er davon gar nichts weiß kann er euch auch nicht anklagen, also man sollte es nicht zu offensichtlich machen.
Andererseits würden ihn offensichtlich aufgestellte fake-kameras vielleicht abschrecken. Man müsste es austwsten.
25.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
und den autosiebericht müsste doch auch am ende der mann bezahlen oder ?
und wer kann so einen autosiebericht machen ?
und auserdem bräuchte man doch dann auch einen beweiss das die katze in seiner falle saß und eine wasserprobe das man sieht das die katze in seinem teich ertränkt wurde oder
25.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
ja genau

aber die kameras dürfte er nicht mal sehn oder wissen das es sie gibt da er sie sonst abbauen würde oder zumindest ausschalten würde
25.08.2013
LSternus hat geschrieben:
Wahrscheinlich nervt es ihn schon, dass sie atmen oder exsitieren...
Spaß bei Seite vince hat recht. Es müssen Beweise her sonst kann auch die Polizei nichts machen.
Und wer weiß, vielleicht wirkt eine Kamera lange genug abschreckend bis IHR (nicht ER) euch weitere Schritte überlegt habt.
25.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
ja das mit den fotos oder viedeos haben wir auch vor nur wir brauchen erstmal eine nachtsichtkamera da er die katzen nachts ertränkt oder erschlägt .....
wir verstehen auch nicht das dieser mann katzen so hast aber eine katzenharrallergi hat er nicht ihm nervt das miau einer katze oder auch das sie immer schmussen wollen und katzenscheiße ....
25.08.2013
vince hat geschrieben:
Was fehlt sind Beweise.
Dafür könnten euchnsowohl Bei der Polizei als auch vor Gericht die Aussage der Tierärztin weiter helfen. Vieelicht kriegt ihr es ja auch hin, selbst Beweisvideos oder -fotos mit eurer Kamera einzufangen.
Auf jeden Fall verstehe ich diesen unnötigen Hass des Mannes auf Katzen nicht. hat der vielleicht eine katzenhaarallergi?
24.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
ja das könnten wir versuchen nur kann man die aufnahmen dann auch vor gericht verwenden wenn sie auf seinem grundstück gedreht werden da es riesen groß ist und man nicht alles vom zaun aus sieht ?
24.08.2013
Jayfeather hat geschrieben:
benachrichtige am besten den tierschutz. ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber in manchen gegenden gibt es auch tierschutzvereine, die kameras aufstellen und so was.
24.08.2013
jonas97 hat geschrieben:
das hatten wir ja auch schon versucht aber dieser herr läsrt nicht mit sich reden und streitet das ab un die sache mit nachbarn und anzeigen hatte auch keine wirkung da dann die polizei kommt un nur sagt das er nicht soviele fallen aufstellen darf ....
da niemand beweißen kann das er die katzen umbringt und es mittlerweile schon hunderte sind . er hat ja von uns schon 3 katzen und von unserem nachbarn 5 katzen un von anderen noch mehr
24.08.2013
LSternus hat geschrieben:
Also als erstes würde ich euren Nachbarn zur Rede stellen, schließt euch mit anderen Katzenhaltern in eurer Gegend zusammen und erstattet Anzeige (auch zu mehreren).
So würde ich vorgehen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen