Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Jeden Tag sind sie schlimmen Qualen ausgesetzt -Mäuse und Ratten!!


von SammyJo
23.02.2010
24 P
10
0

Wen interessieren schon Mäuse & Ratten?

Tag für Tag sterben Mäuse und Ratten in internationalen Versuchslabors – in manchen Ländern, in der USA zum Beispiel, genießen sie nicht nicht einmal den geringsten Schutz durch staatliche Gesetze. Genau wie Hunde und Katzen können auch sie Schmerz empfinden; Studien haben gezeigt, dass diese Tiere sehr intelligent sind und tolle Mütter abgeben. Sie würden ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Freunde zu retten. Doch obwohl Mäuse und Ratten 95% aller im Tierversuch eingesetzten Tiere repräsentieren, hat kaum jemand Mitleid mit ihnen.Es sindja nur Nagetiere doch diese armen Tiere stehen unter höllischen Qualen! Muss so etwas denn sein da liegt in der Wissenschaft noch eine große Lücke Tiere müssen doch nicht umgebracht werden um zu testen wie Medikamente wirken.

Nicht ein einziges Medikament zur Behandlung von Krebs am Menschen wurde ursprünglich durch einen Tierversuch gefunden... Die Ergebnisse von Tiermodellen für Medikamente oder andere Heilmittel haben nichts als Verwirrung hervorgerufen, und jene Krebsforscher in die Irre geführt, die versuchten, Schlüsse von Mäusen auf Menschen zu ziehen.  Aus wissenschaftlicher Sicht kann man Versuche an Tieren daher als reinen Betrug bezeichnen. Privat werden sie (die Experimentatoren) eingestehen, dass das Tiermodell nicht funktioniert, aber sie bedenken dies mit einem Achselzucken, da nichts funktioniert."
alt

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.02.2010
Line hat geschrieben:
ja da hast du vielleicht recht
aber was kann die ratte und andere tiere dafür
die kennen die krankheiten doch nicht
im gegensatz zu den menschen und trotzdem reisen sie in länder mit hochansteckenden krankheiten und infizieren damit noch weitere menschen in ihrer heimat
die tiere leiden ihr leben lang und werden sogar absichtlich behindert geboren
auserdem werden die tiere am schwanz gertagen
den konnen sie auch abwerfen weil es für sie unangenehm(das tut sehr weh) ist
mir tun die tiere nur noch leid
fur sie wäre es eine erlösung zu sterben(wobei sie werden auch gewaltsam in den tot gequält)
24.02.2010
Juliaaa hat geschrieben:
--> Falsch, die pest hat der rattenfloh verbreitet, und da im mittelalter die ratte weit verbreitet war hat sich die pest rasend schnell ausgebreitet. (hab ein referat dürber gehalten^^)
24.02.2010
lou hat geschrieben:
Genau, man muss dagegen etwas tun, vorallem aber auch gegen die Vorurteile , Krankheiten überträgt jedes Tier und jeder Mensch, der auslöser für die Pest waren höchstwarscheinlich sogar die >Flöhe, was nicht heisst das man die jetzt verachten soll.
24.4 das werde ich mir merken! In Frankfurt wohne ich ja pracktisch.
24.02.2010
greensara hat geschrieben:
Am 24.04.10 ist internationaler Tag des Versuchstieres. In Frankfurt am Main ist eine große Veranstaltung und Demo geplant. Einige WWF-ler aus Berlin und Leute von Nandu planen auch gerade eine Aktion gegen Tierversuche.
Man muss wirklich was dagegen tun...
23.02.2010
marvinhelpdiereenwoud hat geschrieben:
Waren sie das nicht schon immer?
23.02.2010
Linda hat geschrieben:
Jedes Tier hat Gefühle und fühlt somit auch Schmerz, egal wie groß oder klein und scheinbar unbedeutend es ist. Viele der Tierversuche sind mittlerweile völlig überflüssig und außerdem eben auch sinnlos.
23.02.2010
MJ1499 hat geschrieben:
naja, da sämtliche tiere einzogartig sind und maximal mit ihnen verwandten arten verglichen werden können(genau wie der mensch, einziger vergleich: affe) ist es einfach sinnlos, so etwas zu tun, weil man die ergebnisse eh nicht nutzen kann :)
23.02.2010
LaKiwi hat geschrieben:
Ich hab auch schon mal eine Doku über Tierversuche durch Zufall eingeschlaten und war wirklich erschüttert, wie man soetwas nicht verbieten kann. Jeder hat ein Recht auf Leben auch Mäuse, Ratten & Co!! Dagegen sollte wirklich etwas unternommen werden!
23.02.2010
greensara hat geschrieben:
Das ist wirklich schrecklich. Ich habe mich auch schon mal ausführlich mit Infos zu Mäusen beschäftigt und muss SammyJo Recht geben, das sind wirklich tolle Tiere mit einem tollen Sozialverhalten...

Tja schon oft habe ich gelesen, dass Tierversuche einfach nicht übertragbar auf den Menschen sind, dass Produkte vor allem Medikamente auf den Markt kamen (vorher natürlich an Tieren getestet) und dann für den Mensch nicht verträglich waren usw... Wann sehen sie es endlich ein und lassen diese Tierversuche sein?! *kopfschüttel*
Diese Tiere werden nur gequält und am Ende getötet, sowas haben sie echt nicht verdient!
09.03.2011
Natury hat geschrieben:
Ich finde das echt schlimm, dass Ratten und Mäuse für Versuche benutzt werden.
Ich habe Zuhause selber zwei süße Ratten. Das sind wirklich sehr schlaue und soziale Tiere.
Es ist einfach ungerecht, dass sich in den USA niemand für diese Tiere einsetzt.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen