Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Ich will kein Fleisch mehr..


von VickyEckert
13.02.2016
50 P
19
12

Ich habe mich dazu entschlossen mich mehr mit Veganen oder Vegetarischen Gerichten zu beschäftigen um später einmal ganz verzichten zu können... Ich hoffe sehr dass es klappt denn jedes mal wenn ich z.B einer Kuh in die Augen schaue ist mir im Sommer direkt nicht mehr auf Grillen mit Fleisch sondern mit Gemüse wie z.B Mais.. Oder wenn ich Baby Schweine sehe möchte ich es lieber in den arm nehmen und mich entschuldigen dass ich seine Verwandschaft gegessen habe .. Eine Katze streicheln und ein Huhn essen? Das ist wirklich unfair! Auf Pferde verzichte ich irgenwie schon immer ...Erstens schmeckt es mir nicht und zweitens verzichte ich seit ich klein bin auf Pferd.... nur da ist halt noch dieser Wunsch dass ich das auch mit  Kuh , Huhn und Schwein schaffe...

 

Gibt es hier welche die eine "Geschichte" haben wie sie einst Flsch liebten uns jetzt Vegan oder Vegetarisch leben? :)

Weiterempfehlen

Kommentare (19)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
@VickyEckert: Viel Glück
20.02.2016
VickyEckert hat geschrieben:
Ich fange am Montag an und probiere das mal eine Woche aus.. Wenn es klappt werde ich das auch fortführen .. wenn nicht dann ... ach quatsch es wird klappen... hoffentlich..
17.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
@Jennifee: Ich weiß das ich es wahrscheinlich schaffen würde aber ich will vorerst zumindest noch Fisch essen, weil ich esse noch nicht solange kein Fleisch und wenn ich jetzt auch gleich auf Fisch verzichte hab ich Angst das ich wieder anfange fleisch zu essen
17.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
@Hummelelfe: Ja sie redden auch dauernt darüber und das Fleisch wichtig für den Körper und für das Wachstum ist und so weiter. Aber meine Schwester (sie ist 11) isst schon seit nem Jahr kein Fleisch mehr und ist gleich groß wie ich
16.02.2016
Jennifee hat geschrieben:
Ich lebe seit ca. 1 1/2 Jahren vegetarisch und ungefähr 1/2 Jahr jetzt 99% vegan... Da ich noch zu Hause lebe & der Rest meiner Familie fast täglich Fleisch isst, ist das nicht immer ganz einfach und ich muss auch öfters mal für mich selbst kochen, aber mit den vielen Ersatzprodukten, die es heutzutage in jedem Supermarkt gibt, kann man ja quasi alles ersetzen und man lernt einfach viel mehr neue spannende & leckere Gerichte kennen :) Meine Eltern sind zwar nicht gerade begeistert, aber die können mir ja auch nicht vorschreiben, was ich in meinen Körper tue! Und zu Beginn, als ich beschlossen habe Vegetarier zu werden, fanden sie das auch schon ziemlich extrem, aber jetzt wo ich auf alle tierischen Produkte verzichten will, wünschen sie sich das plötzlich zurück :D Achja und Fleisch war früher übrigens auch quasi meine Leibspeise, weil mir sonst fast nichts geschmeckt hat, aber heute fehlt mir das trotzdem überhaupt nicht, weil ich wie gesagt einfach viel mehr andere Dinge (Gemüsesorten/ Ersatzprodukte) ausprobiere,,, so schwer ist es also gar nicht! :)
16.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
@Liz333: Stimmt, auf einmal währe es schon zu wenig. Reden deine Eltern auch dauernd von "Nährstoffen fürs Wachstum" oder so :)?
15.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
@Hummelelfe: Ich will damit auch noch aufhören aber ich würde es nie schaffen wenn ich das alles auf einmal aufhöre zu essen und meine Eltern wollen auch nicht das ich keinen Fisch und kein Fleisch esse
15.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
@Liz333: Und warum isst du dann Fisch? Tun die dir nicht leid?
15.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
@Hummelelfe: Also meine Schwester ist das schon über ein Jahr und ich hab halt dann im Dezember angefangen mich über die Haltung und Schlachtung zu informieren, besonders weil meine Schwester immer wieder zu mir gesagt hat: Du isst Leichen machst dir aber keine Gedanken darüber das sie Familie hatten und wie sie gehalten wurden. Daraufhin hab ich mich eben informiert und das halt vor allem auf Instagram. Mit der Zeit taten mir die Tiere immer mehr Leid und ich fand es schrecklich was den Tieren passiert und zwar nicht nur den Tieren die wir dann essen sondern auch denen die z.B. in Tierversuchslaboren sind.
15.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
@Liz333: Wie bist du denn auf Pesketarierin gekommen?
15.02.2016
Liz333 hat geschrieben:
Ich bin seit Jänner pescetarierin was heißt das ich kein Fleisch esse aber Fisch schon
14.02.2016
VickyEckert hat geschrieben:
Ja ich finde den Satz auch gut! Und es stimmt :) uuuund dieser Spruch "pusht" wirklich gut! Es ist so als würde dieser Spruch einen in die richtige Entscheidung schubsen wollen ^^ danke BlueLikeTheSky^^
14.02.2016
Jumper1 hat geschrieben:
Meine Familie und ich sind alle Vegetarier. Wir essen nur 1 mal im Monat Fleisch, dann aber nur Weißwurst
14.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Der Satz "Tiere sind meine Freunde und meine Freunde esse ich nicht" ist einfach nur genial :)
14.02.2016
BlueLikeTheSky hat geschrieben:
Ich bin seit ca. 1 Jahr Vegetarierin und bei mir war's so ähnlich wie bei EvaUll :) Erst wegen der Massentierhaltung und als ich erfahren habe, wie umweltschädlich die Fleischproduktion ist, war ich echt schockiert! Der letzte "Push" der mich dazu bewegt hat, war als ich irgendwo einen Zeitungsartikel zum Buddhismus gelesen hatte, wo einer sagte "Tiere sind meine Freunde und meine Freunde esse ich nicht". Ab dann habe ich beschlossen, kein Fleisch mehr zu essen :D :) PS: Ich find's voll gut, dass du und deine Familie versucht, euren Fleischkonsum zu reduzieren :)
14.02.2016
VickyEckert hat geschrieben:
Klinkt ja alles nach erfolg :) Das freut mich zu hören ^^ Das motiviert mich direkt früher zu verzichten . Meine Mutter versucht aber auch viel auf Fleisch zu verzichten wofür ich sehr Dankbar bin da mir das sehr hilft :)
14.02.2016
Jayka33 hat geschrieben:
Ich esse zwar ab und zu Fleisch, aber versuche das immer mehr zu vermeiden. Am Anfang viel es mir auch schwer, darauf zu verzichten. Das lag vor allem daran, dass meine Familie ganz normal weitergegessen hat.
Ich habe dann aber meine Mutter davon überzeug, zumindest seltener Fleisch zu machen und wenn auch nur Bio Fleisch. Wir haben mittlerweile ganz viele leckere vegetarische und auch vegane Rezepte zu Hause und es gibt nur sehr selten Fleisch. :)
Leckere Rezepte raussuchen und ausprobieren hilft auf jeden Fall! ;)
13.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Ich bin seit ca. einem Jahr vegetarisch. Erst waren meine Eltern wegen wichtigen Nährstoffen fürs Wachstum uns so nicht einverstanden. Aber ich bin knapp davor, sie überzeugt zu haben. Wenn mein Fleischmonster-Bruder sich mal ein Schnitzel oder so bestellt, dann hätte ich fast Lust, auch was zu haben, aber ich bin ja Vegetarierin :)
13.02.2016
EvaUll hat geschrieben:
Ich bin jetzt seit 3 Jahren Vegetarierin und es fällt mir überhaupt nicht schwer auf Fleisch zu verzichten, da es zu (fast) allem Ersatzprodukte gibt (am meisten findest du in Biomärkten, aber auch die "normalen" Supermärkte bieten vegetarische/vegane Ersatzprodukte an)! ...ich habe damals immer weniger Fleisch gegessen, bis ich mich nach einem halben Jahr dazu entschied, nie wieder Fleisch zu essen. Am Anfang war die Massentierhaltung der Grund; dann habe ich mich weiter informiert und es kamen immer mehr Gründe dazu (Natur-, Klimaschutz, der Ressourcenverbrauch...) :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen