Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Höhlen und ihre Bewohner


von Makah
13.09.2009
23 P
3
0

So, da ich mehr Lust hatte diesen Bericht zu schreiben habe ich ihn mal vorgezogen^^

Höhlenflora und Höhlenfauna sind, auch wenn man es schwer glauben kann, sehr vielfältiger Natur. Der Beginn des unterirdischen Lebens ist im Miozän, vor ungefähr 20 Millionen Jahren, anzusiedeln. Das zurückweichende Meer, welches Teile von Europa bedeckte, gibt die darunterliegende Landmasse frei. Andererseits entstehen die Alpen, Pyrenäen und andere Gebirge. Durch den sinkenden Salzgehalt der kontinentalen Wassermassen ist nun Anpassung gefragt, einige wasserbewohnende Tierchen schaffen den Schritt und suchen in Karstfugen Schutz. Infolge dessen entstanden die ersten Arten von Höhlenbewohnern wie z.B. die Brunnenkrebse.

Grundsätzlich unterscheidet man drei Sorten von Höhlentieren:

Die wahren Bewohner der Dunkelheit bezeichnet man als Troglobionten, sie Leben ausschließlich im Inneren von Höhlen und haben nur sehr selten (z.B. durch Ausschwemmung oder den Besuch von Speläologen) Kontakt zu Außenwelt.

Zu diesen Lebewesen gehören Arten wie der Grottenolm (welcher in Slowenien als Ursprung der Drachenlegenden gilt), ein Vertreter der Schwanzlurche,
der durch die außenliegenden Kiemen einerseits Merkmale eines Amphibiums im Larvenstadium aufweist, andererseits aber bereits geschlechtsreif ist (dies wird Neotonie genannt).

Weiterhin bekannt sind die Blindfische (z.B. Amblyopsis spelaeus), welche sich ebenfalls an das Leben in vollkommener Finsternis angepasst haben.
Insgesamt sind allein auf dem amerikanischen Kontinent über 30 dieser Fischarten bekannt. Teilweise kann sogar noch eine Verwandtschaft zwischen ihnen und einigen im Meer lebenden Exemplaren nachgewiesen werden.

Bei vielen dieser Tiere sind die Augen im Geburtsalter noch vorhanden und bilden sich erst im Laufe der Zeit zurück. Durch diesen Schritt machten sie der Entwicklung anderer Sinnesorgane, wie feinen Rezeptoren in der Haut oder langen Fühlern, platz.

Wie nicht anders zu erwarten machen die Wirbellosen einen Großteil der Troglobionten aus; neben den Springschwänzen kommen Käfer (von denen über 600 Arten bekannt sind) mit extrem verlängerten Gliedmaßen vor. Spinnentiere werden durch Milben, Spinnen und Afterskorpione vertreten, welche teilweise im Sediment leben und sich von anderen Wirbellosen Kleintieren ernähren.

Selbstverständlich haben auch Bakterien hier Einzug erhalten; wie könnten sie sich auch diesen ungestörten Lebensraum entgehen lassen… Einige Arten haben ihren Stoffwechsel so umgestellt, dass sie ohne Sauerstoff überleben können und ihre Energie allein mit Hilfe von schwefelhaltigem Wasser erzeugen.


Geschöpfe, welche Höhlen bevorzugen oder in gewissen Maße auf sie Angewiesen sind, werden als troglophil (höhlenliebend) bezeichnet. Hierzu zählen natürlich die verschiedenen Familien der Fledermäuse, aber auch Schwalben, Schlangen und andere Tiere, wie der Schleuderzungensalamander. Hinzu kommen Insekten, welche sich von Guano (dem Fledermauskot) ernähren, und natürlich etliche Arten von Farnen, Flechten und Moosen.

Letztlich differenziert man noch die trogloxene Fauna, die jene Tiere bezeichnet, welche unfreiwillig in eine Höhle gelangt sind.

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.02.2010
Schmusetigerle hat geschrieben:
es gibt so unglaublich viel, was wir noch nicht wissen! Doch wir zerstören alles schon vorher bevor wir überhaupt erahnen können was es alles auf unserem Planeten gibt.
14.09.2009
Franzi hat geschrieben:
Ja, ich auch nicht... Toller Bericht! =)
13.09.2009
GreenpointX hat geschrieben:
ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Tiere in Höhlen gibt
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen