Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Greenpeace Aktion an deutschen AKW


von GreenpointX
11.09.2009
67 P
9
0

"Nur Abschalten ist sicher !"

Mit diesem Spruch protestierte Greenpeace am 11.Septemper.2009 zeitgleich an den sieben ältesten Kernkraftwerken in Deutschland (Biblis A und B, Brunsbüttel, Philippsburg 1, Isar 1, Unterweser, Neckarwestheim und Krümmel). Sie Proijezierten den Spruch auf Kühlturm oder Reaktorkuppel.

Im AKW Krümmel gab es in den letzten Monaten viele Zwischenfälle, dagegen wurde das AKW Neckarwestheim als eines der sichersten auf der Welt ausgezeichnet.

Greenpeac protestierte für die Abschaltung der Atomkraftwerke, da viele Reaktoren nicht vor Terroranschlägen, wie z.B. Flugzeugabstürze sicher sind. Neuere Reaktorkuppeln sollten  einem Flugzeugabsturz standhalten. Bei den älteren Atomkraftwerken würde die Betonkuppel nicht standhalten.

"Bei den ältesten deutschen AKW ist die Gefahr für Tausende Menschen besonders groß", sagte ein Sprecher von Greenpeace.

Bis 2021 sollen planmäßig alle Reaktoren in Deutschland stillgelegt werden. Ein Endlager für die Brennstäbe (Atommüll) ist in Deutschland (in einem Salzstock) in Bau, jedoch ist nicht sicher ob das Salzgestein hält, da es dort schon einen Unfall gab.

 

Nicht überall ist der Atomausstieg geplant. Bspw. in Kanada, USA und China werden noch Kernkraftwerke geplant und gebaut. In China sind zurzeit ca. 16 AKW`s in Bau.

Hoffen wir, dass so etwas wie in Tschernobyl (Super-GAU) nie wieder passier und dass die Atomkraft bald ein Ende findet.

 

Natureplanet

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.09.2009
GreenpointX hat geschrieben:
also merkel hat gesagt "den Neubau von Atomanlagen lehnen wir ab" sie wollen nur die atomkraft solange weiterführen bis die erneuerbaren energien genügend erforscht sind und genügend strom produzieren (CDU), die SPD will bis 2022 aus der Atomkraft aussteigen.. Zu dem "wieder anschalten": ein atomkraftwerk dass stillgelegt wurde wird normalerweise nicht wieder in betrieb genommen, es gibt ja auch sehr strenge Vorschriften für die Sicherheit aber es geht ja um die ca.20 Reaktoren die zur Zeit Strom in Deutschland produzieren.
21.09.2009
Stone hat geschrieben:
Ist es politisch eigentlich möglich den Atomausstieg rückgängig zu machen?
Kann Schwarz-Gelb die AKW´s wieder anschalten oder gar neue bauen?
13.09.2009
Flora212 hat geschrieben:
seht euch mal diesen bericht an:
www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/der-giftberg/
13.09.2009
Taki hat geschrieben:
Ist es eigentlich möglich ein sicheres Atomendlager zu finden, denn wenn man sich nur mal die Halbwertzeit anschaut. Oder verstrahlen wir nur unsere Welt mit dem Atommüll. Zumal ja Wasser überall vorkommt. Kann man eigentlich Atommüll nach dem Heutigen Stand "Sicher" Endlagern. Was sagen unsere Kommenden Generationen dazu.
12.09.2009
GreenpointX hat geschrieben:
Im Juni 2009 besetzte Greenpeace ja die Reaktorkuppel vom AKW Unterweser. Sie malten den Spruch "Atomkraft schadet Deutschland" und einen Totenkopf auf die Kuppel und forderten auch da die Abschaltung der ältesten Deutschen AKW`s.

Nach dieser Aktion wurde die schon sehr schmutzige und "angemalte" Reaktorkuppel neu gestrichen.

Leider nützen solche Aktionen meist nicht sonderlich viel. Wie ihr schon geschrieben habt sind die meisten Parteien auch für den Atomausstieg aber realistisch ist es ja nicht so schnell möglich.
12.09.2009
StrongBad hat geschrieben:
Wie frau Merkel schon in der Wahlarena gesagt hat, man muss die AKW's bis mindestens 2020 laufen lassen, wenn nicht nich 10-20 Jahre mehr, da man bisher noch nich den Strombedarf von deutschland mit erneuerbaren Energien decken kann..

Im Endeffekt sind alle Parteien GEGEN AKW's, doch die meisten (außer die grünen) sehen es realistisch und wollen sie noch nicht abschalten.
Würde man sie sofort abschalten, müsste deutschland seinen Strom aus frankreich und dänemark kaufen.
und da wir ja wissen wieviel geld deutschland für so späschen übrig hat, wäre das eher sinnlos
12.09.2009
TilmanFCC hat geschrieben:
naja, s is ja beschlossen die laufzeiten der akw's auslaufen zu lassen ( bis ca. 2020), un wie straetsi schon gesagt hat will die cdu die laufzeiten verlängern, aber ich glaub nich das die das durch den bundestag kriegen würden, wenn sie an der macht bleiben un dabei nich mit der spd koalieren, weil die haben ja den atomausstieg festgelegt...
12.09.2009
straetsi hat geschrieben:
naja. das steht ja noch nicht fest. sollte die cdu/csu an die regierung kommen können wir auf jeden fall mit einer laufzeitverlängerung rechnen...
12.09.2009
straetsi hat geschrieben:
die atomkraft ist das wohl am heißesten diskutierte thema unserer zeit. ich denke wir sollten uns ein vorbild und an dänemark nehmen und sogennante blockheizkraftwerke aufgebaut nach der kraftwärmekopplung nutzen und diese als brückentechnologie anstatt atomkraft zu nehmen. dänemark bezieht über 50% ihres strombedarfs aus blockheizkraftwerken. in deutschland könnte man auch über 50% des strombedarfs damit decken.

die gute nachricht ist: vor ein paar tagen hat lichtblick so eine anlage auch noch zu besonders guten kondition herausgebracht... more infos auf www.lichtblick.de
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen