Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Farida Khan


von Himbaerchen
25.02.2014
100 P
16
0

Hallo, liebe Community! Das Thema meines Berichts geht ein bisschen über denn WWF hinaus, hat aber trotzdem etwas mit Tieren zu tun.

Habt ihr schon einmal etwas über Farida Khan gehört? Nein? Dann werde ich euch mal diese Frau vorstellen.

Bis vor ein paar Tagen habe ich diese Frau auch nicht gekannt, doch dann sagte mir meine Freundin, ich solle ihren Namen mal auf YouTube eingeben und das erste Video anklicken. Ich tat es und was ich in diesem Video sah war schrecklich! Farida besitzt Pferde ... viele Pferde ... Doch sie besitzt sie nicht aus dem Grund, den viele Reiter / Reiterinnen haben - Sie hat Pferde, um sie zu quälen! Das hört sich auf den ersten Moment etwas unglaubwürdeig an, aber es stimmt ... In dem Video sitz Farida auf verschiedensten Pferden mit Sporen, Peitsche usw ... 

Warum sie das macht?! Weil sie es toll findet! 

Ich war einfach nur schockiert und hatte diese Frage im Kopf: »Warum unschuldigen Tieren so etwas antun?« 

Hier noch das Video "Stoppt Farida Khan" im Anhang

 

 

 »Was kann man dagegen tun?!«

 LG, Aylin 

 

Hier noch ein Link zu einem anderen Video: 

http://www.youtube.com/watch?v=Ign6pMEEpbo

Videoquelle: 

http://www.youtube.com/watch?v=OFsCoYCV7QM

Weiterempfehlen

Kommentare (16)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.03.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
@ MitternachtsEule:

Danke für den Link und deinen Beitrag! Das mit Facebook wusste ich leider nicht, da ich kein fb habe.
03.03.2014
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Hier ist übrigens noch ein Video, das Faridas Reitweise ein bisschen genauer zeigt (wobei das Video noch harmlos ist, die alten hat sie wohl erfolgreich entfernt). Zwischendrin ist auch dieser bekloppte "Westerntrainer" zu sehen, dem letztens noch eine Stute elendig verreckt ist...

http://m.youtube.com/watch?v=UzbiN5r5gfk
03.03.2014
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Farida Khan ist vor allem über Facebook bekannt geworden. Es gab durchaus schon Bilder und Videos, auf denen sie oder ihre Anhänger die Pferde wirklich verprügelt und zerstochen haben. Sie hat nur dazu gelernt und stellt die eigentliche Tat nicht mehr online, sondern deutet sie auf Bildern nur noch an. Für sie ist das laut eigener Aussage ein sexueller Fetisch...
Leider findet die Frau sogar einige Nachahmer von Spanien bis auch nach Deutschland.
@Gravena: Im Grunde hast du Recht, allerdings kann man auch gut ohne Hilfmittel reiten lernen. Meine Reitlehrerin (Trainer A dressurspezifisch) bei der ich vor 9 Jahren angefangen habe Reitstunden zu nehmen (hatte vorher schon 5 Jahre "Reitstunden" im örtlichen Reitverein genommen, im Rückblick war das im Vergleich zu heute eher Gejuckel als richtiges Reiten), hat mich erst mal fast ein Jahr lang an die Longe genommen, damit ich nochmal ganz von vorn RICHTIGES Reiten lerne. Erst nachdem ich richtig "im" Pferd saß, der Sitz absolut korrekt war, die Hände so still waren, dass ich Wassergläser balancieren konnte, ich das Pferd nur durch Kreuz und Schenkel versammeln konnte und ich allein durch Bewegung der Sitzbeinhöcker aus dem Stand angaloppieren konnte, gabs das erste Mal die Zügel in die Hand. Und bis meine Reitlehrerin mit dem Annehm- und Nachgebespiel in den Ringfingern zufrieden war, kam ich immer noch nicht von der Longe los. Jegliche Seitengänge hat sie dann direkt neben dem Pferd erklärt und um den Sitz und die Hilfen fein und sauber zu halten, gings dann immer mal wieder mal an die Longe.
Da ich fast ein Jahr ausgesetzt habe, weil ich wegen der Arbeit keine Zeit mehr hatte, sitze ich also wieder an der Longe, bis alles wieder drin ist.
Die Stute meiner Reitlehrerin wird übrigens (außer auf Turnierteilnahmen) gebisslos geritten, weil ihr Vorbesitzer sie derart stark über den Zügel geritten hat, dass sie maulig wurde.
Es geht also auch anders, auch wenn solche Reitlehrer leider nur sehr rar gesäht sind...

Die Schenkelhilfen gebe ich allerdings über die Innenseite der Unterschenkel und nicht über den Absatz... Lernen viele zwar noch mit der Hacke (eingeschlossen mir bei meiner ersten Reitlehrerin), aber ich muss sagen, dass es über den Schenkel genauso gut geht, meiner Meinung nach besser aussieht und auch ganz praktisch ist, wenn man mal ein Pony reitet... Aber es hat ja jeder seine eigene Methode und wenn es zum Pferd passt, dann ist es auch meist die beste :)

Farida Khan allerdings hat nichts auf einem Pferd zu suchen (allerdings auch viele andere Reiter, wie ihr schon gesagt hattet)!
28.02.2014
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
27.02.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
@gravena: Du hast auf jeden Fall Recht, allerdings finde ich es schon schlimm, wenn jemand so eine Freude daran hat, solche Bilder und Videos zu posten.
26.02.2014
Gravena hat geschrieben:
@Aylin 2000:
Ja,auch das untere Video habe ich mir angesehen. Was mir hierbei vor allem aufgefallen ist, ist dass sie das Pferd mit den Sporen nicht berührt und diese zudem dermaßen tief eingestellt sind, dass eine versehentliche Berührung so gut wie unmöglich ist. Ich habe diese Art von Sporen während meines Südamerikaaufenthaltes öfter gesehen und kann daher sagen, dass die Enden wirklich stumpf sind (am Anfang war ich allerdings ziemlich entsetzt von den Dingern). Zudem sind diese Sporen derartig groß, dass man sie so wie in dem Video gezeigt befestigen muss, um überhaupt noch mit dem Bein ans Pferd zu kommen (und sei es bloß um ein unfreiwilliges Absteigen zu vermeiden^^). Diese Art der Befestigung macht eine Verwendung allerdings ziemlich schwierig...auf deutsch: Da muss man den Hacken schon echt hochziehen und landet beim zu vermutenden Blitzstart des Pferdes ziemlich sicher im Dreck. Daher kann ich mir kaum vorstellen, dass jemand diese Sporen tatsächlich voll einsetzt (sprich mit aller verfügbaren Schenkelkraft). Allerdings taugen gerade diese Riesensporen wunderbar dazu Aufmerksamkeit zu erregen, da ungefähr jeder Pferdeliebhaber ersteinmal schockiert ist. Gleiches gilt für die angedeuteten Gertenschläge in den Videos...um Aufmerksamkeit zu bekommen wunderbar, zur tatsächlichen Durchführung müsste man schon wirklich sehr sattelfest sein. Ich weiß, dass es Reiter gibt, die ihre Pferde auf die angedeutete Art und Weise verprügeln und mit Sporen malträtieren. Diese tuen dies aber hinter verschlossenen Türen und würden mit Sicherheit keine Videos öffentlich machen.
Ob man jetzt wirklich in solchen Stiefeln reiten muss sei jetzt mal dahingestellt...wehtun kann man dem Pferd mit den Absätzen allerdings kaum (es sei denn man verfügt über außerordentliche gymnastische Talente).
@jayfeather: Da stimme ich dir absolut zu, und Nein,auch für die Seitengänge braucht man nicht unbedingt Sporen. Allerdings ist der Weg zum Reiten ohne Hilfsmittel verdammt lang und schwierig. Und gerade zum Lernen ist es mir persönlich lieber auf ein Hilfsmittel zurückzugreifen, um dieses später wieder wegzulassen (sehr wichtig!), als sich ewig an der selben Stelle festzubeißen. Wenn man nicht wirklich wirklich sicher in den Hilfen ist, ist es einfach unmöglich diese mit dem bloßen Absatz stets präzise zu geben. Daher würde ich in der Lernphase lieber einen Sporn nehmen (vorausgesetzt ich verfüge über ein ruhiges Bein und kann daher ausschließen den Sporn aus Versehen zu verwenden), damit die Hilfen festigen und später auf ihn verzichten. Genauso kann man bei entsprechendem Können auch auf Sattel, Gebiss und schließlich auf's Kopfstück verzichten...nur kommt das Können leider nicht von selber. Das Reiten ohne Hilfsmittel steht daher am Ende des Lernprozesses und selten am Anfang...zumindest meiner Meinung nach :).
26.02.2014
Bjarne2000 hat geschrieben:
Also, ich reite nicht. Alles, was ich sage, kann also völliger Mist und überhaupt nicht richtig sein. Aber als ich das Video geschaut habe, sah es für mich nicht so aus, als würde sie etwas tun, was niemand sonst hier auf Erden tut. Traurig, aber wahr. Außer diesen Sprüchen fand ich, dass das alles nach ganz normalem "Hard riding" aussah. Natürlich ist das nicht in Ordnung und völlig unmenschlich, aber sie ist leider lange nicht die Einzige, die so etwas macht. (Das sollte keine Anspielung auf mich sein. :o) ) Ich verstehe nicht, warum in diesem Fall (vorausgesetzt, alles oben gesagte ist korrekt) ein Video gegen eine einzige Privatperson gemacht wird. Ich vermute eher, dass die Erstellerin des Videos diese Farida Khan irgentwoher persönlich kennt und deshalb gerade über sie ein Video gemacht hat.

Wie gesagt sind das alles nur Vermutungen und eigentlich habe ich gar keine Ahnung von so etwas.
26.02.2014
Jayfeather hat geschrieben:
@ Graveana: Bin so ziehmlich deiner Meinung, auch wenn ich denke, dass ein guter Reiter sein Pferd ohne Hilfsmittel reiten können sollte. Bei den Seitengängen hab ich keine Ahnung ob das ohne Hilfsmittel geht, aber der Rest sollte kein Problem sein.
26.02.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
@ gravena:

Haha ok ... Ziemlich länger Beitrag muss man sagen :D ich freue mich dass wir so über das Thema diskutieren können :)

Also was du sagst, ist wirklich wahr, dass es komisch ist , sich dabei filmen zu lassen und ich muss dir auch bei dem Aspekt "richtig Reiten" am Ende des Videos recht geben, das stimmt ja auch, was du alles dazu gesagt hast ... Aber hast du dir mal das andere Video zu dem ich den Link angegeben habe angeschaut? Das mit den highheels und cowboysporen ..?
25.02.2014
Gravena hat geschrieben:
Ich habe mir das Video angesehen und finde es jetzt nicht so furchterregend...alles was man sieht ist dass sie die Gerte über Kopfhöhe hebt. Weder der eigentliche Schlag noch die entstehenden Spuren sind sichtbar. Auch der Sporeneinsatz bei dem Rappen ist nicht Tierschutzwidrig. Die Sporenlage scheint geschlossen zu sein und sofern es sich nicht um einen angespitzten Sporn handelt ist das Ganze tierschutzrechtlich uninteressant. Das ändert für das betreffende Pferd nichts, macht es für Tierschutzorganisationen oder die FN allerdings unmöglich einzuschreiten (soviel zu der Frage was man dagegen tun kann)
Sollte sie ihre Pferde tatsächlich auf die Art verprügeln, die sie im Video andeutet müssten an den Tieren deutliche Spuren sichtbar sein, ob diese vorhanden sind oder nicht kann aufgrund des Videos nicht beurteilt werden, weshalb ich mir hierüber kein Urteil erlauben kann.
Meine persönliche Meinung ist, dass der von ihr praktizierte Reitstil für das Pferd sicherlich nicht allzu angenehm ist, sie allerdings kaum auf die angedeutete Art und Weise auf ihre Pferde in Anwesenheit einer Kamera einschlagen wird, denn das wäre, wie von AfriKAro schon bemerkt, ziemlich dämlich. Den Einsatz von Sporen und Gerten kann ich nicht prinzipiell verurteilen. Gerten sind als unterstützende Hilfe durchaus nützlich, um z.B dem Pferd den Takt anzugeben. Das hierbei nicht zugeschlagen, sondern nur touchiert werden darf, versteht sich wohl von selbst. Gleiches gilt für Sporen. Wenn der Sporn gebraucht wird um das Pferd anzutreiben liegt meiner Meinung nach ein Sporenmissbrauch vor. Wird der Sporn allerdings gebraucht um dem Pferd die Unterscheidung der Hilfen zu erleichtern (ab etwa vier Seitengängen notwendig, sonst Beinsalat) liegt kein Missbrauch vor. Hierbei handelt es sich allerdings meist um stumpfe, kurze Sporen, die punktuell und keineswegs dauernd (wie in dem Video sichtbar) eingesetzt werden.
Alles in allem finde ich die Frau nicht unbedingt sympathisch, kann sie aber aufgrund von Informationsmangel nicht verurteilen.
So, jetzt noch der finale Kommentar zur finalen Sequenz des Videos: Das hier gezeigte "gut gerittene" Pferd drückt den Rücken weg und trägt den Kopf zu hoch um die Oberhalsmuskulatur korrekt zu benutzen. Damit wird dieses Pferd genauso wenig gesunderhaltend geritten wie die zuvor gezeigten Pferde, auch wenn die dahinterstehende Philosophie eine völlig gegensätzliche ist.
Ende des Vortrags
Liebe Grüße
Gravena
PS: Für sachliche Diskussionen bin ich immer offen :)
25.02.2014
AfriKaro hat geschrieben:
Ich habe mir das Video nicht angesehen, weil ich solche Schrecklichkeiten garnicht ertrage. Aber ich bin echt misstrauisch, weil wer ist so blöd und lässt sich dabei filmen wie man Pferde quält?!?!
25.02.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Ich finde das absolut hirnlos!! Entschuldigung für diesen Ausdruck, aber ich finde dieses Verhalten einfach nur dämlich!! Wie kann man daran Spaß haben anderen Lebewesen Schmerzen zuzuführen?! Meiner Meinung nach sollten ihr alle Pferde weggenommen werden!! Warum hat denn noch keiner Anzeige erstattet oder das Tieramt informiert bzw. warum machen die nichts?!
25.02.2014
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
25.02.2014
Jayfeather hat geschrieben:
Aaaalso. Natürlich ist das, was diese Frau tut absolut bescheuert und ich denke man sollte ihr alle Pferde wegnehmen.
ABER viele Reiter heutzutage sind nicht viel beser als sie (ich schließe mich da ein). Okay die Pferde werden vielleicht nicht so geschlagen oder ohne sporen geritten. aber das Gebiss ist doch das schlimmste von allem! Und das benutzen so gut wie alle Reiter!
Zu dem Video: Als die letzten Bilder kamen musste ich echt lachen. Das "Richtige Reiten". Das Pferd wird nicht geschlagen, das ist schon mal gut, aber auf dem zweiten Bild sieht man, dass das Mädchen ihre Hände viel zu unruhig und zu hoch hält, sie übt dadurch durck auf das Gebiss aus. Sie sitzt nicht richtig im Sattel. Wahrscheinlich plumst sie gleich auf den sensiblen Rücken des Pferdes zurück.
Ich möchte diese Frau nicht verteidigen, ich finde schrecklich, was sie tut. Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass allein der Gebrauch eines Gebisses tierquälerei ist.
hier ein informatives video, dass die Auswirkungen eines Gebissses erklärt.

Dann der Satz: Pferde brauchen Liebe. Sicher? Viele Menschen lieben ihre Pferde über alles. Trotzdem stehen sie den ganzen Tag allein im Stall und werden mit Gebiss geritten. Pferde brauchen Menschen die sie verstehen (Wenn sie Menschen überhaupt brauchen)

Tut mir leid, dass das so ein roman geworden ist, aber über dieses Thema könnte ich mich stundenlang auslassen :D
25.02.2014
Kerstin hat geschrieben:
Ich habe das Video vorher nicht gekannt, aber ich bin echt total schockiert. Ich würde auch gern erfahren, was ich dagegen tun könnte.
25.02.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Ich habe schon von ihr gehört, und war schon damals schockiert. Ich finde es so unglaublich schlimm, wie ein Mensch sich sich über ein Lebewesen stellen kann und es aus reiner Freude derart misshandeln kann!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen