Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
(Exotische) Haustiere


von Edwina-I.
03.04.2012
29 P
7
0

 Liebe Community,

Viele Leute schaffen sich immer ungewühnlichere Haustiere an. Als Tierschützer weiss ich nicht sorecht wie ich das finden soll... Ich wollte mir selbst ein Hausschwein kaufen bis ich erfuhr, dass Schweine Tiere sind die sich in Gruppen viel wohler fühlen als alleine. Andererseits kommt ein solches Schwein dann zu einer anderen Familie die es vielleicht nicht so gut behandelt wie man selbst es tun würde und doch will man das Tier ja auch nicht seinen "Mittieren" nehmen. Ich habe auch mal an einen Papagei gedacht aber da ist es auch wieder das selbe, die Tiere haben keine Artgenossen aber es könnte sie noch schlimmer treffen wenn man sie nicht nimmt.

Was denkt ihr über die Anschaffund von eher ungewöhnlichen Hausstieren ? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.04.2012
TaniaTukan hat geschrieben:
Ich finde die Rechtfertigung, es ginge den Tierenbei jemandem anderen noch schlechter, wenn man sie nicht nimmt, an den Haaren herbei gezogen - sie dient höchstens dazu, sein schlechtes Gewissen zu rechtfertigen.
Ich habe auch einen Hang zu aussergewöhnlichen Haustieren, aber aussergewöhnlich muss nicht exotisch sein und ich denke man findet einen Kompromis: Meine Eltern hatten auch einen Papagei, aber weil er allein gelebt hat, ist er krank geworden und sie haben ihn zu jemandem mit anderen Papagein gegeben. Wenn du unbedingt ein "Herdentier" haben möchtest, dann könntest du 2 oder 3 nehmen, damit sie nicht allein sind. Vor allem ist es aber wichtig, genau über die Bedürfnisse Bescheid zu wissen, genügend Zeit für die Tiere zu haben, genügend Platz - und man muss sich bewusst sein, dass ein Haustier Geld kostet. Nicht nur die Anschaffung, sondern auch das Futter, evt. "Lebensraumausstattung" und Tierarztbesuche. Ausserdem empfehle ich nicht, Haustiere in der Zoohandlung zu kaufen sondern beim Züchter. Vor Ort kannst du dir anschauen, ob die Tiere ordentlich gehalten wurden (was du in der Zoohandlung nicht kannst) und du kannst dir Tipps zur Haltung etc. geben lassen, denn der Züchter hat seit Jahren Erfahrung mit der Haltung genau diesen Tieres.
04.04.2012
Edwina-I. hat geschrieben:
Danke für die Kommentare :)) Allerdings habe ich eine Tierallergie kann mir also keine Katzen, Hunde, Meerschweinchen oder Hasen anschaffen. Höchstens Allergikerhunde aber die sind oft so überzüchtet das sie sehr anfällig für Krankheiten sind...
04.04.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ein Rudeltier sollte auch im Rudel gehalten werden. Hunde haben sich mittlerweile soweit angepasst, dass sie den Menschen als Rudel ansehen. Bei anderen Tieren sind das eher Einzelfällen auf die man nicht hoffen sollte.

Die wichtigste Frage, die du dir stellen solltest ist, "kann ich dem Tier ein artgerechtes Leben bieten?". Wenn du hier nur kurz überlegen musst oder Zweifel hast dann lass es lieber. Das Wohlergehen des Tieres geht immer vor dem eigenen Vergnügen.

Exoten sind Exoten, weil sie nicht "hier her gehören" und schon gar nicht in Gefangenschaft oder als Haustier.
03.04.2012
Maddy hat geschrieben:
Ich steh dem auch eher kritisch gegenüber. Wenn ein Tier bei uns nicht heimisch ist sollte es ohnehin nicht hier leben müssen, da es meiner Meinung nach nicht artgerecht leben könnte. Sonst wär es ja heimisch. Auch Tiere, die zwar heimisch sind, aber keine "gewöhnlichen" Haustiere sind würde ich lieber in der freien Natur leben lassen. Ich denk auch, dass Exoten höhere Pflegeansprüche haben und die Besitzer nach einer kurzen Zeit einfach nicht mehr die Lust dazu haben sich so intensiv um ihre Tiere zu kümmern ..
Und Hunde oder Katze sind ja schließlich auch wundervolle Tiere! :)
03.04.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ich finde es nicht gut. Letztens habe ich wieder einen Artikel gesehen in der eine Frau abgebildet war, die sich ein Nilpferd- Baby ins Haus geholt hat und natürlich damit vor der Kamera posiert hat wie süß es doch ist...klar und in ein paar Jahren landet es dann in der Kanalisation oder in nem See nebenan, weils zu groß wird oder sie sogar töten will ....Finde sowas generell nicht gut, sollen die Leute bei Hund oder Katze bleiben !
03.04.2012
LSternus hat geschrieben:
Ich würde von Exoten als Haustiere abraten. Es gibt sicherlich Tiere die man gut in Terrarien halten kann, aber eine Katz ist deutlich pflegeleichter (wenn man mal von meiner absieht ;)).
Ich hatte vor ein paar tagen eine Bericht mit ähnlichem Inhalt gepostet. Gib als Suchbegriff mal Axolotl ein, wenn du magst.
Ich bleib dabei: jeder Exot hat seine eigene Vorzüge und wenn Tiere nich als Wohnungs- oder Gartentie gezüchtet worden ist sollte man es nicht zweckentfremden.
03.04.2012
WolfGirl hat geschrieben:
Ich hatte noch keine wirklich exotischen Haustiere, wenn man von einem Koi absieht, der aber auch leider verstorben ist. Hunde zählen ja nicht wirklich als exotisch. =)
Was die Gruppensache angeht, muss ich isa584 zustimmen. Ich würde diese Tiere, die normalerweise auch in Gruppen leben, mindestens zu zweit unterbringen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen