Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Everglades


von rainforestfriend
28.12.2010
43 P
3
0

Wo liegen die Everglades?

Die Everglades liegen in Florida, in den USA. Sie beginnen am Südzipfel der Halbinsel Florida und enden 16 km südwestlich von Miami (Florida City).
 

Ernennung und Nationalpark:

Ein Teil der Everglades wurde am 6. Dezember 1947 zum Nationalpark benannt, 1993 wurden die Everglades jedoch schon auf die „Rote Liste“ des gefährdeten Welterbes gesetzt.
Der eigentliche Nationalpark gehört zu den ältesten und größten seiner Art. Der Nationalpark wurde 1976 zum Biosphärenreservat und 1979 zum Weltvermächtnisgebiet ernannt.
Die Indianer nannten die Everglades Pahay Okee, Fluss des Grases.

 

Bedeutung:

Die Everglades sind die größte zusammenhängende Sumpflandschaft Nordamerikas. Sie gehören zu den faunistisch interresantesten Gebieten unserer Erde, bedingt durch die riesige Sumpflandschaft.

Fläche und Grund des Flächenverlustes:

Die Everglades sind ein subtropisches Mosaik von 6104 km². Diese Fläche ist mit dem gesamten hessischen Odenwald vergleichbar. 2005 waren in den Everglades 1.233.837 Besucher unterwegs. Außerhalb des Nationalparks gibt es ca. noch mal so viel Fläche an Sumpfgebiet.
Früher waren die Everglades ca.5mal so grpß!!!
Dieser Flächenverlust ist auf den Bau von Kanälen, Straßen, Siedlungen und vor allem Trockenlegung für Landwirtschaft zurückzuführen, denn die Everglades sind kein echter Sumpf, deshalb sind die Tier- und Pflanzenarten von dem Wasserzufluss abhängig. Die Hauptwasserader ist der Haiflusssumpf (Shark River Slough), ein ca. 64 km breiter Fluss, der nie mehr als 1 Meter tief ist. Dieser Fluss ist 384 km lang und geht bis zur Florida Bay. Auf Grund des geringen Gefälles fließt er nur 3 Meter pro Tag, so dass sich in und um ihn die Sumpfvegetation einstellen konnte.
Heute fließt nur noch ein fünftel der Wassermenge, die um 1900 noch die Landschaft überschwemmt hat!!!

Tiere und Pflanzen:

In den Everglades gibt es ca.950 überwiegend tropische Pflanzenarten, darunter:
- 65 nur in Südflorida beheimatete
- 25 Orchideenarten
- 120 Baumarten
- und 3 verschiedene Mangroven
In den Everglades sind ca. 36 bedrohte und gefährdete Tierarten beheimatet, wie z.B.:
- Mississippi-Alligator
- Spitzkrokodil
- Florida-Panther
- Nagel-Manatis
- Fast 350 Vogelarten (z.B.: Buschblauhäher, Strandammerfink, Weißkopfseeadler)
- 60 Amphibien und Reptilien (z.B. die gefährdete Drymarchon corais, die zur Indigoschlangenart gehört)
- Der Everglades-Nationalpark beherbergt die einzig wildlebenden Flammingos in den USA
Die Everglades sind die einzige Region auf der Erde, in der sowohl Alligatoren als auch Krokodile leben.

Biotoptypen:

Im Everglades Nationalpark sind 5 Biotoptypen anzutreffen:
- Elliotskiefernwald mit Sumpfpalmen
- Das Marschland
- Die Cladium Grasfläche
- Der Sumpfzypressenwald
- Die tropischen Hart- und Weichholzauen

Naturschutz:

Im Juni 2008 kaufte der Staat Florida für 1,75 Milliarden Dollar Flächen, die wiedervernässt werden und als Wasserrückhaltegebiete dienen sollen.
 

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.12.2010
rainforestfriend hat geschrieben:
nach bildern such ich noch....hab heute aber keine zeit mehr, aber ich machs noch in den Ferien :D 
29.12.2010
rainforestfriend hat geschrieben:
Danke für den Tip, ich werd noch ein paar Bilder dazu machen.
Das hab ich übersehen und vergessen zu löschen, den Text hab ich nämlich ursprünglich geschrieben als ich zusammen mit meinem Bruder ein paar kleine "Hefte" bzw. Texte für unsere Eltern, Freunde, Verwandten,... über gefährdete Tiere und Gebite gemacht hab. Wir waren da vor ein paar Jahren im Urlaub und deshalb hab ich was drüber geschrieben, da wars voll schön!!! :D
29.12.2010
midori hat geschrieben:
Das klingt soweit ganz hübsch. Schön wären noch ein paar anschauliche Bilder gewesen. Diese Trockenlegung erinnert mich an Afrika. Auch dort fließt immer weniger Wasser in den Flüssen, weil vieles für die Landwirtschaft abgezweigt wird. Keiner denkt dabei an die Konsequenzen. Aber immerhin ein guter Anfang, dass ein Teil wieder vernässt werden soll.

ps.: Was meinst Du mit "Über manche dieser Tiere werden wir in der Everglades-Serie berichten"?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen