Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Erneute Atomstrom Förderung in der EU


von S.Schmugler
13.04.2012
2 P
5
0

Es ist schon recht seltsam, dass nur etwa nach einem Jahr die Politik scheinbar die Katastrophe von Fukuschima schon wieder vergessen hat, denn heute haben Politiker in Eu-Parlament gefordert, erneut viel Geld in die Förderung von Atomenergie zustecken.

Allen voran Frankreich und England. Ist es richtig gegen den Willen der Bürger eine solch gefährliche Energie zu subventionieren??? Dreisterweise sagen diese Politiker, dass die Atomkraft eine absolut ungefährliche Energieart ist, und dass es äußerst sinnvoll ist sie zu nutzen.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Gruß Sebastian

Zum weiterlesen:

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0,3672,8507780,00.html

http://www.tagesschau.de/ausland/atomkraft304.html

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
15.04.2012
ClaraG hat geschrieben:
Stimme den Kommentaren unter mir zu. Außerdem möchte ich noch hinzufügen, dass Fukushima in den wenigsten Ländern wirklich groß thematisiert wurde.
Ich weiß nicht ob England und Frankreich dazu gehören, aber in den USA wurde Fukushima praktisch nicht thematisiert und eine Freundin von mir die dort Austausch gemacht hat, hat überhaupt nichts davon mitbekommen.
Meine Theorie ist, dass das in England und Frankreich vielleicht ähnlich verlaufen ist.
15.04.2012
MJ1499 hat geschrieben:
Atomabfälle, die unter der Erde lagern, sind Bewegungen selbiger ausgesetzt und können nach spätestens 300 Jahren nicht mehr geortet werden. In Millionen von jahren wird es die Legende des Atomstroms geben...und nochmal später werden alle an der Strahlenkrankheit sterben...was für ein Glück, dass wir da schon tot sind und unsere armen Kinder...

Es geht immer um Geld, Stimmen, Macht und andere weltliche Güter. Das war doch klar^^
13.04.2012
Babbuina hat geschrieben:
Haben sie doch nur gemacht, damit sie ihre Stimmen bekommen, mehr steckt dahinter doch nicht.
Und klar, es stimmt, dass Atomkraft keine Emissionen produziert, aber dafür ist sie in einigen Millionen Jahren immernoch schädlich und nur, weil wir Strom brauchen, den wir auch alternativ beziehen könnten.
13.04.2012
Maddy hat geschrieben:
Das ist doch wieder einmal typisch! Nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn". Was muss eigentlich noch alles passieren, damit die Politiker begreifen das Atomkraft NICHT ungefährlich ist ? Die denken wahrscheinlich auch dass die ganze Anti-Atom-Bewegung nur ein Witz war ..
13.04.2012
Malla hat geschrieben:
Scheinbar haben die Katastrophen und unser Atomausstieg noch nicht zu einem Umdenken geführt. Wenn es im EU-Parlament zu einer Abstimmung kommen sollte wird Deutschland hoffentlich gegen eine Förderung stimmen. Aber man sollte immer positiv denken.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen