Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Ermöglicht den Wölfen wieder einen Lebensraum


von Viveka
20.02.2011
26 P
0
0

Wölfe gehören zu den meistgejagten Tieren.

Angefangen hat alles im frühen Mittelalter. Der Hass auf Wölfe wurde vom Adel und von der Kriche geschürt, so dass sich immer mehr Menschen an Wolfsjagden beteiligten. Der Wolf damals musste unbeschreibliches Leid ertragen, sie wurden mit allen Methoden und Mitteln gejagt: Wolfsgruben, Fangeisen, erschlagen mit Äxtem, Schusswaffen, Gift etc.

Die Menschen wurden vom Adel sogar noch zur Wolfsjagd ermutigt, denn es gab für jeden erlegten Wolf eine Belohnung und das eigene Ansehen wuchs.Dazu ein Beispiel aus dem 18. Jahrhundert:

Beschädigte ein Menschen einen Baum, wurde er mit Gefängnis oder dem Tod bestraft. Tötete er hingegen einen Wolf, bekam er je nach Gewicht Korn geschenkt.

Jetzt sagen vielleicht einige, dass das alles ja schon sooo lange her ist und dass sich heute alles geändert hat. Aber das hat es, wenn nur zu einem Teil.

Denn auch die Wölfe, die im 20. Jahrhundert aus dem Osten nach Deutschland kamen, wurden gejagt. Die DDR erließ sogar ein ganzjähriges Jagdrecht. Und seit dem Ende des 2. Weltkrieges sind immer noch über 30 Wölfe erschossen worden.

Zum Glück gibt es heute Tierschutzverbände, die die zurückkehrenden Wölfe schützen. In Sachsen gibt es seit einigen Jahren wieder Wölfe. Nach dem letzten Stand bewegen sich 5 Rudel mit je 5 bis 10 Tieren durch Sachsen. Doch auch bei diesem geringen Stand wurden schon Stimmen laut, die forderten, die Wölfe zu erschießen oder zumindest ihren Bestand zu verkleinern! Doch da schaltete sich dann unter anderem NABU ein: "Die Wölfe zählen zu den geschützten Arten. In Sachsen gibt es gerade erst eine kleine Population und gilt deswegen als bedroht. Die Jagd heute dient dazu, den Bestand zu kontrollieren und nicht die gejagten Tiere auszurotten!"

 Jetzt, wo immer mehr Menschen die Schönheit des Wolfes entdecken und sich für ihn einsetzen, werden die protestierenden Stimmen immer weniger und der Wolf bekommt die Möglichkeit sich nicht nur in Sachsen "anzusiedeln", sondern sich auch weiter in den Westen auszubreiten, so dass die Chance besteht, dass der Wolf irgendwann wieder in seinen ursprünglichen Lebensräumen hemisch wird.

 

Quellen: Schulz, Wölfe-ein Mythos kehrt zurück (ein Buch, das ich nur empfehlen kann); www.wolfsregion-lausitz.de

 

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen