Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Eine kleine Nachtmusik


von Morgan
17.08.2010
17 P
6
0

Hunderte Grillen zirpen unter dem Fenster,der Wind rauscht in den Bäumen.Ein Nachtfalter knallt gegen das Fenster.Von irgendwoher hört man den Todesschrei einer Maus,die gerade von der Katze gefressen wird.Der Hund läuft unterm Fenster vorbei und bellt am Gartentor einen Fußgänger an...

So stellt man sich die Geräusche der Nacht vor,vorallem wenn man auf dem Land st.Hier bei meinen Großeltern stimmt das sogar,ich höre nur noch das Brummen von Omas Computer vor mir.In der Stadt hört sich das aber nicht so an.Dabei meine ich nicht  (nur den Straßenlärm(z.B.vorbeibrausene Autos,eine stockbesoffene grölende Menge auf dem Parkplatz,nach großen Fußballspielen ein Hupkonzert,etc.).Ich mein den Läm im Haus.

Das irgendjemand mitten in der Nacht noch mal aufs Klo muss,ist ja normal,oder das jemand kurz das Licht im Flur brennen lässt,damit man den Schlüssel suchen muss,geht ja auch,aber was man in der Wohnung so alles hört...

Bei meinem Vater habe ich schon oft nachts wachgelegen und der Energie-und Wasserverschwendung zugehört(liegt nicht an meinem Vater)

Ein Beispiel so eines Konzertes:

Zuerst ganz leise,dann aufdringlicher und immer lauter werdend hört man ein stetiges Tropfen aus dem Waschbecken.Hinzu kommt beim dritten Hinhören ein etwas schnelleres und höheres "Tropf-tropf" aus dem Bad.Dann der Fernseher,der im Stand-by-Modus einen feinen Fiepton abgibt,der ziemlich schnell Kopfweh verursacht.Einen tiefen Basston brummt der Computer,dessen Stecker man nicht gezogen hat.In kurzen und regelmäßigen Abständen sendet der Drucker kleine blaue Lichtsignale aus,gefolgt von einem leisen "piep".Die Heizung unter dem offenen Fenster ist auf Stufe 5 geschaltet und gibt einen leicht schwankenden Ton von sich.Manchmal wird das Fenster von einem Luftzug hin und her gerissen und knallt in den Rahmen.Die Glühbirne im Bad zirpt einen sehr hohen Ton vor sich hin.Die Vorhänge wehen im Wind,werhedern sich irgendowo.Etwas fällt um.Das "Etwas"-wahrscheinlich ein defekter Notenständer-muss auf das Telefon gefallen sein,denn ein paar Knöpfe werden gedrückt,man hört die lästigen Tastentöne und das monotone "Kein Anschluss unter dieser Nummer...

Normalerweise müsste ich jetzt aufstehen und den Fernseher ausmachen,Heinzung runter,Wasserhähne abdrehen...aber ich will noch kurz weiterhören.

In den Warmwasserleitungen in den Wänden rumpelt es.Der Ventilator im Flur-komisch,das ich ihn erst jetzt höre-brummt weiter vor sich hin.Die Kühlschranktür ist weider aufgegangen und versucht,durch abwechselndes Brummen und Fiepen aufmerksamkeit zu erregen...

So,jetzt reichts.Genug gehört.Ich steh auf,dreh die Heizung runter,mach das Fenster zu,dreh die Wasserhähne ab und ziehe sämtliche Stecker.Dann noch das Licht aus und gute Nacht.Hab ich was vergessen?! i

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.08.2010
Taki hat geschrieben:
Das ist ein Wlan Netzt was über USB Sticks betrieben wird. Man könnte was die Sicherheit erhöhen würde auch ein HUB benutzen und die Geräte im Raum ansprechen. Oder ein Router. Sicherheit ist halt nur ein Kostenfaktor.
19.08.2010
Morgan hat geschrieben:
wlanusb?hab noch nie davon gehört...hat sich jetzt geändert.das problem ist,das ich das mit meinem vater klären muss und ich weiss nicht,was er dazu sagt...
19.08.2010
KatevomDorf hat geschrieben:
auf jeden taki. das bringt immer einiges. da gibt es auch keine tropfgeräusch mehr^^ und wärmer wird es auch noch...
die glühbirne ist ja nicht das schlimmste beim offenen kühlschrank. sondern, da er ja eben kühlt [für gewöhnlich] und immer neue warme außenluft einströmt will er ständig weiter machen und verbrauch dermaßen viel... deswegen hat er ja auch ne tür^^
19.08.2010
Taki hat geschrieben:
Ja Du hast vergesen die Heizung zu entlüften. Noch ein Tipp, versuch mal alles Zentral über WLANUSB zu Steuern spart ne Menge Wege und man vergisst automatisch nichts mehr abzustellen wenn man den Raum verläßt. Betritt man den Raum wieder werden alle Annehmlichkeiten wie von Gespensterhand wieder In betrieb genommen. ( Im Kühlschrank Glühlampe rausdrehen, könnte Ja eventuell bei geschlossene Kühlschranktür weiter glühen und Du merkst es nicht mal. )
18.08.2010
Morgan hat geschrieben:
nee,der kühlschrankstecker bleibt drin.aber ich hab einfach n stuhl davorgeschoben,weils mir auf den geist gegangen ist.
18.08.2010
KatevomDorf hat geschrieben:
also auf jedenfall die Kühlschranktür... aber wirst du j am morgen feststellen, wenn du in na pfütze wasser in derr küche deines vaters stehst^^
ach und das telefon...
oder meinst du mit "ziehe sämtliche Stecker" auch den des kühlschrankes?

schön geschrieben. gefällt mir!!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen