Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Ein Tag als Kuh...


von greensara
17.02.2010
22 P
9
0

Ein Tag als Kuh, bewaffnet mit Flyern und einer positiven Einstellung, durch Berlin gestapft, mit der Mission über das Schicksal der Milchkühe aufzuklären...


Gestern nahm ich an einer Aktion teil, wo wir als Kühe kostümiert eine neues zu Hause suchten, da wir ausgemolken, aber gerade erst 5 Jahre alt sind, nach dem Motto: "Etwas besseres als den Tod finden wir überall!" Die Leute waren sehr aufgeschlossen und zudem auch neugierig, worum es bei der Aktion geht.


Wir wollten die Leute über das Schicksal von Milchkühen aufklären, so z.B., dass Milchkühe nach 5 Jahren geschlachtet werden, weil sie ausgemolken sind und die Haltung nicht mehr wirtschaftlich ist. Doch Kühe können 20 Jahre werden, doch das scheint keinen zu interessieren. Genauso die Tatsache, das der Mensch das einzige Lebewesen ist, das noch im Erwachsenenalter Säuglingsnahrung trinkt. Aber wusstet ihr eigentlich warum eine Kuh Milch gibt?


- Damit eine Kuh Milch ´produzieren´ kann, muss sie ein Kalb gebären.


- Im Alter von 2 Jahren wir eine Milchkuh das erste Mal künstlich besamt.


- Die Kuh ist 9 Monate schwanger, bevor sie ein Kalb zur Welt bringt. Oft wird dabei vom Bauern mit Stricken nachgeholfen. Hierbei sind Verletzungen keine Seltenheit.


- Ab der Geburt des ersten Kalbes wird die Kuh zweimal pro Tag gemolken. Doch nicht das Kalb bekommt die Milch - sondern der Mensch.


- Damit eine Kuh maximal viel Milch ´produziert´, muss sie jedes Jahr ein Kalb austragen. Milchkühe sind nahezu ihr Leben lang dauerschwanger.


- In unserer hoch technisierten Landwirtschaft werden Tierarten so gezüchtet, dass sie maximal viel ´Nutzen´ bringen. Das Problem bei ´Hochleistungs´kühen, sie bekommen in der Regel nicht soviel Energie (Futter) zugeführt, wie sie durch die Bildung der Milch verbrauchen. Die Folge: Die Kühe verbrauchen ihre eigenen Körperreserven, um weiterhin Milch bilden zu können


Es herrscht die Meinung, dass in Bio-Betrieben ´alles gut´ sei. Das ist nicht der Fall.


Wusstet ihr eigentlich, dass Kühe durch die hohe Milch´leistung´krank werden, dass 1,5 Millionen Kühe angebunden im stall stehen, dass die Ausbeutung der Kühe mit unseren Steuergeldern bezahlt wird, wie sehr die Milchproduktion Umwelt, Klima und der 3. Welt schadet???


Wusstet ihr eigentlich, dass ihr etwas gegen das traurige Dasein der Milchkühe tun könnt?
- Informiert Freunde und Bekannte über das Elend der Milchkühe.


- Wenn euch Kühe auffallen, die krank, schwach, oder schlecht versorgt sind, informiert das zuständige Veterinäramt.


- Erhöht den politischen Druck, schreibt dem Bundesagrarministerium.


- Verzichtet auf Milchprodukte.


Weitere Infos findet ihr unter www.ausgemolken.net

 

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.03.2010
Taki hat geschrieben:
hey super coole Aktion, werden Menschen eigentlich auch vom Staat gemolcken ( Steuer ) mäsig. Was ein Irrsinn.
01.03.2010
Maide hat geschrieben:
Milch aus der Verpackung schmeckt einfach...bäh!!! Wer einmal in seinem Leben frisch gemolkene Milch von einer Kuh aus Freilandhaltung getrunken hat, der wird sich fragen, wie gestört die Kuh gewesen sein muss, dass sie ein so bizarres Gebrühe von sich gibt, dass man dann 'Milch' nennt.
18.02.2010
Mensch hat geschrieben:
hey.. coole Aktion
17.02.2010
Juliaaa hat geschrieben:
... Soja-milch mit vanillle geschmack ist total lecker find ich =) die normale milch schmeckt imemr so nach euter... Coole Aktion =)
17.02.2010
greensara hat geschrieben:
Unter der angegebenen Internetadresse (www.ausgemolken.net) findet ihr auch einige Alternativen...
17.02.2010
GreenSmarty hat geschrieben:
Wusstet ihr, dass wir evolutiv nicht so weit gekommen wären ohne Milch von anderen Tieren zu klauen?
Darauf zu verzichten ist schwer und fast unmöglich, ich könnte es nicht! Deshalb ebenfalls Respekt an Leute die das schaffen.
17.02.2010
greensara hat geschrieben:
Da gebe ich Urmel88 Recht... Ich bin auch nicht Veganer, verzichte aber auf einige Milchprodukte und andere ersetze ich. Aber ich finde auch, dass Veganer echt Respekt verdient haben! Würde ja auch gern ganz Veganer werden...naja vll schaffe ich es ja irgendwann...
17.02.2010
GreenSmarty hat geschrieben:
@tasha: vielleicht hilft es die faire milch zu kaufen, da hier der Bauer zumindest das Geld bekommt, dass er für die Kuh auch verbraucht. Man könnte hoffen, dass der Bauer dann nicht mehr einen ganz so großen Druck hat auch den letzten Tropfen Milch aus der Kuh zu pressen. Eine gute Möglichkeit wäre es sicherlich die Milch direkt vom Bauern zu holen, wo man sich über die Haltungsbedingungen informieren kann, aber wer hat dazu schon die Möglichkeit.
Übrigend coole Aktion!
17.02.2010
greensara hat geschrieben:
@Tasha, es ist eigentlich nicht möglich Milch usw. von glücklichen Kühen zu kaufen, die werden so ziemlich alle so gehalten. Es gibt sicher ausnahmen, aber solche zu finden wird unmöglich sein, da es kein solches Siegel oder sonstiges gibt...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen