Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Ein Augenblick für die Welt


von RichardParker
11.08.2014
100 P
7
0

Hallo ihr Lieben!

Ich würde heute gerne ein Thema ansprechen, was mir persönlich sehr am Herzen liegt.

Ich habe in letzter Zeit mal angefangen meine Gedanken und Ansichten zu allem möglichen auf zu schreiben, einfach so für mich, ohne ein Ziel damit zu verfolgen.

Und mir ist etwas Entscheidendes aufgefallen: Viele Menschen kommen einfach nicht mehr zu Ruhe, wir fallen vom einen Extrem ins andere, sind ständig der Hektik und Rastlosigkeit verfallen, halten nicht mehr inne. Wenn wir gerade etwas erledigt und geschafft haben, denken wir oftmals schon weiter, an die nächsten Verpflichtungen und Aufgaben.

Im Hier und Jetzt zu leben fehlt uns sehr schwer, weil wir ständig an etwas anderes gebunden sind. Man gönnt uns gar nicht erst diesen einen Moment Ruhe, um den Augenblick zu genießen, um die Welt in all ihrer Schönheit wahrzunehmen, aber vor allem auch um die echten Probleme zu erkennen.

Um die Realität nicht zu verdrehen, sondern Tatsachen zu sehen und dementsprechend handeln zu können. Vielen Menschen, die ich kenne, fehlt dieser eine Augenblick für die Welt, um zu begreifen, dass wir jetzt handeln müssen um noch etwas zum positiven hin zu verändern.

Habt ihr schon mal versucht, die Augen zu schließen und einfach nur eure Sinne arbeiten zu lassen, eure Umgebung ganz bewusst wahrzunehmen? Das klingt für einige jetzt wahrscheinlich total befremdlich, aber ich finde genau das total faszinierend, wie man die Welt wahrnimmt, wenn man sich auf nichts anderes konzentriert.

Es war mir einfach ein Anliegen euch das zu sagen und ihr könnt mir gerne in die Kommentare schreiben, wie ihr darüber denkt!

 Bildquelle:

http://www.zeichnen-am-pc.de/realistisch-zeichnen-photoshop-tutorial.php

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.08.2014
Janinadl hat geschrieben:
Danke Richi!
22.08.2014
Janinadl hat geschrieben:
@Laura95
Ja, mir geht es genauso wie dir!
13.08.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Ja muss auch ich dir Recht geben Lara,, das wird viel zu wenig noch gemacht!
Leider wird unsere Gesellschaft ja auf Schnelligkeit getrimmt, insbesondere in der Arbeitswelt.. Alles muss schneller gehen, aber mit der gleichen Qualität.
Stress ist da vorprogrammiert.. Aber ich denke auch, dass sich jeder Mensch so ein paar Minuten nehmen sollte, denn es gibt wirklich soviel Schönes auf der Welt! :)
Deswegen will ich auch noch garnicht so schnell erwachsen werden, denn Kinder machen das automatisch - für sie ist alles neu, schön und sie wollen alles erkunden! Erwachsen wird man eh viel schneller als man denkt und da muss man lernen sich diese Zeit zu nehmen.
12.08.2014
Laura619 hat geschrieben:
Du hast mit deinem Bericht absolut einen Nerv bei mir getroffen. Ich bin eben genau so ein Mensch, der immer alles richtig machen möchte, sich nur um andere kümmert und dabei oftmals sich selbst vergisst. Ich bin viel unterwegs und nur selten für mich. Wenn ich abends im Bett liege und ein gutes Buch lese ist das oft schon ein Gefühl von purem Luxus für mich, weil sonst einfach immer etwas ansteht. Nie lehnt man sich mal für ein paar Minuten zurück und genießt einfach den Augenblick. Genießt die Natur, Gerüche, Geräusche, die man liebt. Das sollten wir alle viel viel öfter tun, denn während wir existieren dürfen wir nicht vergessen im Hier und Jetzt (!) zu LEBEN- weder in der Vergangenheit, noch in der Zukunft.
11.08.2014
thogie hat geschrieben:
Danke für den schönen Bericht!
es ist wirklich sehr schwer inne zu halten. Wir sehen Probleme meist als Große an, obwohl sie im Gegensatz zu anderen, sehr klein sind. Man merkt es erst, wenn es meistens zu spät ist, noch etwas zu verändern.
11.08.2014
Kathy3 hat geschrieben:
Ich kann mich Ronja96 nur anschließen.
Vor allem an Tagen mit viel Stress genieße ich es, einfach im Garten oder im Wald die Augen zu schließen und nur auf den Wind zu hören. Am besten gefällt mir das ganze am Meer, wenn man förmlich im Wellenrauschen davonschwebt :)
11.08.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Ja das hast du Recht. Ich schließe manchmal auch einfach die Augen und höre, was um mich herum passiert. Ich finde das gerade im Wald sehr schön, weil man die Blätter rascheln hört und den leichten Wind spürt.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen