Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Dornhai (Squalus acanthias)


von FelixKalpein
01.09.2016
19 P
0
4

Hey hier ein paar Infos zum Dornhai.

Hier lebt er: Küstengewässer sowie Tiefwasserzonen tropischer und polarer Meere.

Bestandsgröße: Schätzung: Nordostatlantik - zwischen 500.000 und 100.000 fortpflanzungsfähige Individuen

Größe: 160 Zentimetern 

Aussehn: Der Gemeine Dornhai (Squalus acanthias) zeichnet sich durch einen lang gestreckten, schlanken Körper und einer kurzen, spitzen Schnauze aus. Ein kräftiger Dorn am Vorderrand der beiden Rückenflossen ist namensgebend für die Art.

Allgemeine Infos: Dornhaie besiedeln Meere der nördlichen und südlichen Hemisphäre und kommen dabei in tropischen Gewässern, Polargebieten und Tiefseeregionen vor. Große Bestände halten sich in küstennahen Gewässern auf. Die Hauptverbreitungsgebiete der Dornhaie liegen im Atlantik, dem Schwarzen Meer sowie dem Pazifik. Der Dornenhai ist oft mit gruppen von bis zu 1000 Individuen unterwegs.Dornhaie erlangen ihre Geschlechtsreife erst im Alter von etwa 15 bis 20 Jahren und besitzen nur eine geringe Fortpflanzungsrate. Diese Faktoren machen die Bestände gegeüber Überfischung sehr empfindlich. 

Das frisst er: Fische wie Heringe, Dorsche und Hornhechte sowie Tintenfische, Krebse und sogar Quallen.

Rote Liste: Ja

warum er gefährdet ist:Überfischung ist auch die Hauptbedrohung für Dornhaie. Wurden bis Mitte der 1980er Jahre im Nordostatlantik noch jährlich 30.000 bis 50.000 Tonnen Dornhai gefangen, waren es im Jahr 2007 gerade noch etwa 2.500 Tonnen. Die schwindenden Bestandszahlen spiegeln sich in den steigenden Preisen für Dornhaiprodukte wie beispielsweise den „Schillerlocken“ wieder.

Das tut der WWF: Der WWF und TRAFFIC, das gemeinsame Artenschutzprogramm mit der Weltnaturschutzunion IUCN, setzen sich für einen nachhaltigen Handel mit Dornhaien sowie für die Entwicklung internationaler Schutzkonzepte ein. Die Erfassung der Bestände sowie die Kontrolle des internationalen Handels sind dabei von entscheidender Bedeutung. Der WWF will außerdem erreichen, dass weltweit zehn Prozent der Ozeane als Meeresschutzgebiete ausgewiesen werden, was auch den Beständen der Dornhaie zugute kommen würde.

Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen