Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Die 5 tierfeindlichsten deutschen Fernsehsendungen


von Rhino
21.06.2011
100 P
14
0

Das deutsche Fernsehen, es ist nicht nur auf einem unterirdischen Niveau, auch wenn es um das Wohl von Tieren geht, kann es einen regelrecht schocken. Die fünf Sendungen mit dem verantwortungslosesten Umgang mit Tieren seht ihr jetzt.


Platz.5 - Wetten,dass...? (Sommerversion)

Wetten, dass...? (ZDF) gehört zu den beliebtesten deutschen Sendungen, so beliebt das es sogar eine Sommerversion gibt, die besonders fröhlich und partyartig aufgebaut ist, und wo findet diese Sommerparty statt??? In einer Stierkampfarena auf Mallorca. Und da kam man nun fein dabei zusehen, wie der große "Thommi" Gottschalk und seine im Sommer oft grenzdebilen Gäste (DSDS-Gewinner etc.) sich göttlich in einer Anlage amüsieren, in der sonst die Köpfe von Stieren rollen, das ist für mich genauso sadistisch, wie eine Fete im Versuchstierlager, einfach nur unter aller Sau...

Platz.4 - Unser Charly

In dieser ZDF-Serie geht es um einen Tierarzt, der mit heroischer Art armen und kranken Tieren hilft, klingt eigentlich ganz nett, aber diese Serie vermittelt durch den jungen Schimpansen Charly, der als Haustier gehalten wird und menschliche Kleidung trägt, bei dem jüngeren Zuschauer den Gedanken, ein Schimpanse wäre tatsächlich ein feines Haustier, und das obwohl die Privathaltung von Menschenaffen in Deutschland streng verboten ist. Zudem ist Charlys Rolle so konzipiert, das er sich stets frech verhält und möglichst dem Klichee des "doofen Affen" entspricht. Und wer starke Nerven hat, der sollte sich vielleicht mal diese Artikel über das Backstage-Leben von Charlys Darstellern durchlesen:

http://www.peta.de/web/unser_charly.316.html

http://www.peta.de/web/studio-.210.html

Nach sowas fragt man sich ernsthaft, was sich der ZDF-Programmdirektor dabei gedacht hat...

Platz.3 - Das unglaubliche Quiz der Tiere

Vor 100 Jahren gingen die Menschen in Menagerien und bekamen dort unartgerecht gehaltene Arten vorgeführt, ja das war damals, als eben das noch die einzige Möglichkeit war echte Exoten zu sehen. Und heute? Heute haben wir die ARD-Sendung "Das unglaubliche Quiz der Tiere". Von solch einer Sendung erwartet man eigentlich wertvolle Botschaften für den respektvollen Umgang mit Tieren, und genau das, genau das, wird einem bei dieser Sendung NICHT geboten. Sehen wir uns das mal genauer an:

Zuerst werden die drei oft mäßig sympathischen und mäßig intelligenten Kandidaten von drei Afrikanischen Elefanten in ein Studio getragen. Ihnen werden Fragen gestellt und zur Visualisierung werden auch lebendige Tiere in die Sendung eingeladen. Da seriöse zoologische Einrichtungen ihre Geschöpfe aber eher ungern für eine solche Sendung hergeben, stammen die Arten oft von irgendwelchen dubiosen Privathaltern oder Kleinzoos. Hierbei dürfen Arten, die von allgemein her als süß gelten auch häufig schonungslos gestreichelt werden. Die Tiere werden regelrecht vorgeführt, und jetzt male sich mal einer aus, wie viel es kostet ein Flusspferd in ein Studio zu transportieren. Manchmal zeigt diese Sendung sogar unartgerechte Haltung live, so wurde in einer Ausgabe der Besitzer eines besonders sprachbegabten Graupapageis eingeladen, das dieser Papagei sein Sprachtalent aber nur durch unartgerechte Einzelhaltung aufbauen konnte, das scheint die Produzenten dieser Sendung nicht zu interessieren. Außerdem läuft ein Pelikan in jeder Ausgabe als lebendige Dekoration durch das Studio, und ob der sich zwischen lärmenden Menschen, ausgestopften Tieren und unnatürlichem Licht wohlfühlt, das wage ich zu bezweifeln. Und wenn man dann tatsächlich eine ganze Ausgabe dieser Sendung ertragen hat, erfährt man am Ende auch, das die Kandidaten das gesammelte Geld für die typischen sozialen Projekte spenden, das ist nichts schlechtes, aber kann man denn nicht mal in einer ARD-Sendung Geld für bedrohte Arten, oder Tierheime sammeln? Und das wäre hier gerade mal eine Entschädigung für totale Geldverschwendung und Tierquälerei, denn die drei Elefanten, die Tiergäste und der Pelikan müssen hier teure "Schauobjekte"  spielen, werden unnötig gestresst und weder für sie, noch für ihre Verwandten hat diese Sendung irgendeinen Nutzen, sie ist nur verantwortungslose pseudo-tierfreundliche Unterhaltung, wirklich unverschämt...

Platz.2 - Ich bin ein Star, holt mich hier raus

In dieser Sendung werden 10 Versager von Stars in einen Pseudo-Dschungel geschickt und müssen dort perverse Aufgaben lösen. Zum festen Bestandteil dieser Aufgaben gehört das Ablutschen, Begrabschen und Verspeisen von z. T. lebendigen Tieren. Zudem werden in vielen Aufgaben Tiere als Gegenstände, wie Bonusmünzen bei einem Videospiel, verwendet. Und wenn das nicht schon schlimm genug ist, fördert diese Sendung auch noch die Volksverdummung, so werden harmlose Nattern aus Mittelamerika hier als australische Giftschlangen bezeichnet. Diese RTL-Sendung ist wirklich Unterhaltung der untersten Schublade.

Platz.1 - Stars in der Manege

Man hätte diese Sendung auch "Zirkus ist toll" nennen können, aber das Zirkusse für Tiere meist die Hölle darstellen, das scheint den Bayerischen Rundfunk nicht zu kümmern. So spielen hier Promis Zirkus, vorzugsweise zusammen mit den lieben und glücklichen Tieren des Münchener Zirkus Krone, in dessen Stammgebäude die Sendung gedreht wird. Das diese "glücklichen" Tiere aber außerhalb der Sendung in Gehegen gehalten werden, bei deren Anblick man an einen schlechten Scherz denkt, das scheint hier Nebensache zu sein, nur gut das diese Sendung letztes Jahr endlich eingestellt wurde, auch wenn das leider die Situation der Münchener Zirkustiere nicht wirklich verbessert hat...

So, das waren die fünf tierfeindlichsten deutschen TV-Sendungen, man kan nur hoffen, das diese Formate bald eingestellt werden...

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (14)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.06.2011
Puma hat geschrieben:
Um ehrlich zu sein,ich kannte von diesen Sendungen nu Ich bin ein Star -holt mich hier raus Wetten,dass.....? und Unse Charly.Das letzte habe ich als ich kleiner war,öfter geguckt und fand das toll.Ich fand nicht,dass Charly als dummer Affe dargestellt wird,aber egal.Wetten,dass....? und Ich bin ein Star - holt mich hoier raus,gucke ich gar nicht.Ich finde diese Sendungen irgendwie total daneben.Aber den meisten gefällt es eben.
23.06.2011
Rhino hat geschrieben:
Danke für die vielen Kommentare. Ich bin froh, das meine Botschaft hier Anklang findet ;)
23.06.2011
LarissaKlemme hat geschrieben:
ich finde ihr habt alle recht. der bericht ist echt gut und regt einen zum nachdenken an. außer gegen das dschungelcamp hatte ich bis jetzt eigentlich nichts einzuwenden. von der sendung aus bayern habe ich noch nie etwas gehört aber in die anderen schaute ich immer mal rein. durch den bericht wird mir jetzt zum ersten mal klar, dass die sendungen wirklich nicht so harmlos sind. das schockiert mich, weil sie immer so friedlich wirken. ich bin froh das ich das hier gelesen habe!
22.06.2011
Lars0220 hat geschrieben:
Guter Bericht ich finde aber Ich bin ein Star hollt mich hier raus müste auf den ersten platz. weil dort teilweise lebendige Tiere gegessen werden und so.
22.06.2011
Amea hat geschrieben:
Also so etwas gibt einem echt zu denken. Ich zum Beispiel, habe mir jede dieser Sendungen schon einmal angeschaut (beziehungsweise "mal reingeschaut"). Dabei habe ich mir aber nie Gedanken darüber gemacht, wie schrecklich das alles für die Tiere ist. Man muss sich nur mal vor Augen halten, wie viele Sendungen dieser Art es gibt - Nicht nur im deutschen Fernsehen! Am liebsten würde ich während der Sendung einfach das Bild ausschalten lassen und die Leute darüber aufklären, was sie sich da eigentlich gerade anschauen. Aber das geht ja leider nicht. Ich denke, man müsste irgendwie an die Menschen herankommen, die sich diese Sendungen jedes Mal anschauen. Vielleicht mit einem Zeitungsartikel oder ähnlichem. Ansonsten ist es schwer, zu ihnen durchzudringen.
22.06.2011
Marielle hat geschrieben:
Wetten dass mag ich trotzdem, aber ich habe auch noch nie so darüber nachgedacht, wie du.
Zu Thema spenden an soziale Projekte, habe ich mal einen Bericht im Fehrnsehn gesehen. Dort wurde in Afrika eine Schule mit Hilfe der vielen deustchen Spendenaktionen gebaut. Die Kinder wurden aus den entlegensten Orten von der Familie getrennt und leben im Internat. Nur selten kommen sie zurück zu den Familien. Was keiner Beachtet: Diese vermeitlich auf Hilfe angewiesenen jungen Menschen brauchen keine Schule. Sie lernen alles was sie wissen müssen von der Natur, denn man glaubt es kaum, es gibt sie noch: Menschen die im Einklang mit der Natur leben und mit primitiven Waffen auf Jagd gehen. Die kInder die in "unseren" Schulen leben, können zwar englisch, kennen Barbies und können schreiben und lesen, den bezug zur Natur verlieren sie aber, was die Existenz ihres Volkes aufs Spiel setzt.
Das wollte ich nur mal zum Thema Spenden sagen...
22.06.2011
midori hat geschrieben:
Das unglaubliche Quiz der Tiere ... als ich diese Sendung das erste Mal gesehen habe, fand ich sie eigentlich echt cool. Bis zu dem Zeitpunkt, als man messen wollte, wie schnell eigentlich eine Schlange zuschlägt. Die Schlange hat natürlich niemandem den Gefallen getan, sondern sich zusammengerollt. Allerdings wurde sie für den Versuch auch schrecklich drangsaliert, weil man ihr ständig vor der Nase herumfuchtelte, damit sie endlich angriff... Ich hab umgeschalten -.-
22.06.2011
Rhino hat geschrieben:
Naja, da kommt die frage was wichtiger ist, Kulturgut, oder das Wohl der Tiere? Und wenn wir annehmen, der Stierkampf sei ein wirklich wertvolles Kulturgut, dann halte ich es auch für fragwürdig, die Deppen der deutschen Nation drauf rumalbern zu lassen...
22.06.2011
MarcelB hat geschrieben:
Platz 5 find ich persönlich jetzt ein wenig übertrieben, die quälen in der Show keine Tiere, es ist doch nur die Location...und die verbindet jetzt wirklich keiner mit Stierkämpfen, sondern eher mit traditionellem spanischem Kulturgut.
21.06.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ja, den kann ich auch nur zustimmen!
Und den meisten gehts nur um Geld! Dreckiges blödes Geld! Es gibt doch wichtigeres als Geld!
21.06.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ich kann den anderen Kommentatoren nur zustimmen!
21.06.2011
Rhino hat geschrieben:
Das mit dem Fassen errinnert mich auch immer ans Dschungelcamp :(
21.06.2011
Kitara hat geschrieben:
Guter Bericht. Bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" kann ich auch immer nur mit dem Kopf schütteln, so etwas kann doch nicht mehr als Unterhaltung bezeichnet werden.
In diesen Quizsendungen spielen die Tiere meist ohne hin nur eine Nebenrolle, die meisten werden nur gezeigt um die Sendung etwas interessanter zu machen. Das könnte man sich auch genau so gut sparen. Noch schlimmer finde ich bei dem unglaubliche Quiz der Tiere, wenn die Prominenten blind in Kästen mit Tieren fassen sollen und dann erraten sollen um welche Tierart es sich handelt. Das ist doch purer Stress. Solche Bilder im Fernsehn zu zeigen finde ich immer besonders toll, zumal das Fernsehen eig. ein Vorbild sein sollte, gerade diese Wissenssendungen.
21.06.2011
Sophun hat geschrieben:
Dankem dass das mal jemand ausspricht;) echt guter und sinnvoller bericht. ich könnt auch schon bei wissenssendungen von ranga yogeshwar austicken wenn wieder allerlei tiere ins studio geführt werden. auch wenn so leute, die damit ein problem haben oft belächelt werden, finde ich das einfach nur grausam und schlimm für die tiere. hab früher auch immer charly angeschaut und mir nie was groß dabei gedacht als kind...heute kennt man ja die hintergründe.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen