Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Die 10 skurrilsten entdeckten Arten 2012


von SeDurchholz
22.09.2013
71 P
18
0

Die Liste der 10 skurrilsten entdeckten Arten 2012, wurde von der Arizona State University in Tempe erstellt. Diese Arten wurden teilweise schon vorher entdeckt, aber erst 2012 als neue Art eingetragen. Unter Arten versteht man hier nicht nur Tiere, sondern auch Pflanzen.
 

Fangen wir doch gleich mal mit einem sehr kleinen Tier an.
 

Der Paedophryne amanuensis



Dieser kleine Frosch lebt im Regenwald von Papua-Neuguinea. Seine besonderen Merkmale sind seine braun/schwarzen Flecken und natürlich seine Größe. Man sieht ihn hier auf einer amerikanischen 10-Centmünze sitzen. Ich bewundere bei diesem Tier seine Größe. Für mich ist er irgendwie etwas besonders, obwohl es natürlich viel kleinere Tiere gibt.

Als nächstes kommt das Juracimbrophlebia ginkgofolia



Na seht ihr ihn? ;) Schon lustig wie dieses Tier sich an seine Umgebung angepasst hat. Was noch an ihm besonders ist, seine Name ist fast so lang, wie es ihn schon auf der Welt gibt. Es sind ca. 165 Millionen Jahre. Es ist schon beachtlich wie lange die Forscher gebraucht haben und ihn, zu entdecken. Dieses Insekt hat sich so an seine Umgebung angepasst, damit er besser an seine Beute kommt.

Das nächste Tier ist einer meiner Lieblingstiere.


Der Cercopithecus lomamiensis



Das Lesula-Äffchen ist laut meiner Meinung, einer der schönsten und bewunderwertesten Tiere der Welt. Immer wenn ich ihn ins Gesicht gucke, muss ich einfach denken WOW WOW WOW! Seine Merkmale sind natürlich seine lange, heruntergezogene Nase, seine gelben Gesichtshaare und natürlich seine (richtig geilen) Augen. Ich liebe seine Augen total. Er lebt im Tieflandregenwald im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Das Semachrysa jade



Diese Florfliege hat einen sehr lustigen Entdeckungsweg. Jahrelang hatte ein Hobbyfotograf in einem Wald Microaufnahmen von Insekten gemacht und ihm gelang es nach langer Suche, ein Foto von der Fliege zu machen. Er postete das Bild stolz auf der Website Flickr. Dieses Foto kam an Shaun Winterton, ein leitender Entomologe am California Department of Food and Agriculture. Er hatte noch nie so eine Fliege gesehen und setzte sich mit dem Fotografen in Kontakt. Ein Jahr später fang der Fotograf ein Exemplar der Fliege. Die Fliege wurde ausserdem nach dem Namen der Tochter des Fotografen Jade benannt. Diese Fliege hat natürlich als Hauptmerkmal dieses „schwarze“ Loch.

Die Viola lilliputana



Dieses Veilchen hatte bisher unbekannt auf einer hohen Ebene der Anden von Peru gelebt. Es gibt nicht viel Besonderes an der Pflanze, außer das es ein halbes Jahrhundert gedauert hat, um diese Pflanze zu entdecken, denn die Forscher brauchten mehr als 50 Jahre um Proben aus den 60er zu analysieren.

Der Ochroconis anomala



Dieser schwarze Pilz bedroht zurzeit die prähistorischen Höhlenmalereien in Frankreich. Er wurde 2001 entdeckt, aber als erstes für eine Farbe gehalten. 2012 wurde er dann als neue Pilzart eingetragen. Was an diesem Pilz skurril ist, ist fraglich für mich.

Die Sibon noalamina



Diese Schlange wurde in Mittelamerika von einem Forscherteam des Frankfurter Senckenbergmuseums entdeckt. Das besondere an der Schlange ist ihr Name. Das zweite Wort ist spanisch und bedeutet „Nein zur Mine“. Dieser Schlangenname steht nämlich gegen den Raubbau der Natur und für den Erhalt der Bergwälder im Westen Panamas.

Der Chondrocladia lyra



Dieser Schwamm ist Fleischfresser und hat etwas Besonderes durch seine harfenförmigen Arme. Diese Art blieb lange unentdeckt, dass lag hauptsächlich daran, dass die Forscher ihn in über drei Kilometern tief im Pazifik von der Küste Kaliforniens entdeckten.

Die Eugenia petrikensis



Es war eine bisher unbekannte Art, eines weitverbreiteten Buschs Afrikas, welcher auf Madagaskar entdeckt wurde. Dieses immergrüne Gewächs wuchs an der gesamten Küste Madagaskar, aber als die Besiedlung immer größer wurde, ist diese Pflanze selten geworden. Ich finde die Blüten der Pflanze total schön.

Nun das letzte und wie ich finde das „skurrilste“ Tier
 

Die Lucihormetica luckae



Die fluoreszierende Kakerlake kommt aus Ecuador vom Tungurahua-Vulkan. Es wurde nach über 70 Jahren endlich auf die Liste gesetzt. Leider gab es 2010 ein Ausbruch des Vulkans und man vermutet, dass diese Art mittlerweile ausgestorben ist. Wie geht es euch habt ihr euch auch erschreckt als ihr dieses Tier gesehen habt? Für mich ist dieses Tier das skurrilste.

Wie hat euch der Beitrag gefallen? Ich freue mich auch über Kritik, natürlich auch über Lob. Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht mal für ein Tier/eine Pflanze eure Gedanken hinschreibt oder welches Tier/welche Pflanze ihr am besten findet!
Bilder © by: DPA, Chen Wang, Guek Hock Ping, Hugh H. Iltis, Sevastian Lotzkat, Peter Vrsansky/ Dusan Chorvat, MBARI, David Rabehevitra

Quellen:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0f/Cercopithecus_lomamiensis_MaleP.jpg/593px-Cercopithecus_lomamiensis_MaleP.jpg
http://origin-ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1878614612000414-gr6.jpg
http://freethoughtblogs.com/taslima/files/2013/05/top-10-newly-recorded-shrub.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/88/Glowing-roaches.jpg

 

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (18)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
10.10.2013
Cata hat geschrieben:
Toller Bericht. Ich finde, dass die Kakerlake aussieht wie dieser "Wallie"? aus diesem Roboter Film. :)
Schade, dass sie ausgestorben ist, aber so ist die Natur eben. Die einen sterben aus dafür gibt es neue.
Das hast du wirklich gut zusammengestellt, schön knapp aber informativ jedes Tier vorgestellt!!
Sehr interessant!!
28.09.2013
PeddyTiger hat geschrieben:
Die Berichte über Tier und Pflanzenarten sind meine Favoriten!!! Ich weiß gar nicht welche Spezies ich am coolsten finde.... Das Äffchen ist inwieweit beeindruckend weil es so einen menschlichen Gesichtsausdruck hat, aber auch das fliegtier was sich an den ginkobaum anpasst ist der Hammer!!! Mehr von solchen Artikeln;)))
26.09.2013
Pandafreundin hat geschrieben:
Schöner Bericht - man hat eine guten Eindruck bekommen wie vielseitig unsere Welt doch ist :)
Also das Äffchen finde ich total knuddelig und die Kakerlake ist schon ziemlich cool - wäre echt schade wenn sie wirklich ausgestorben ist denn jetzt wo sie sogar auf der Liste steht! :)
26.09.2013
screamingeagle hat geschrieben:
Ich finde es toll, dass der Name der Schlange auch symbolisieren soll, wie bedroht die Natur von uns Menschen ist und wie einzigartig und schutzbedürftig doch viele Tierarten sind!
25.09.2013
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Manche von den Tieren hätte ich mir nicht vorstellen können.
Aber ich finde es ist gut das die Erde neue Tire und Pflanzen erschafft, sozusagen als Protest gegen die Menschen, die manche Tiere austerben haben lassen.
Echt guter Bericht :)
24.09.2013
MaRyLoU hat geschrieben:
Haha :D Manche Tiere sehen echt sehr skurril aus - aber echt beeindruckend, dass die Natur so etwas zu Stande bringt. Auch wenn ich den Affen nicht unbedingt als hübsch bezeichnen würde ;) Die kakerlake hat mich an bisschen an Eve aus Wall-e erinnert
Danke für den interessanten Bericht ^^
23.09.2013
SarahU hat geschrieben:
Der Bericht ist echt interessant!
Was für eine Artenvielfalt es doch gibt!; vor allem im Regenwald :)
Es müssen sich umbedingt noch viel mehr Menschen für den Naturschutz einsetzen!!!
23.09.2013
AlinaSky hat geschrieben:
Sehr interessanter Bericht! Es ist immer wieder faszinierend wie vielfältig die Natur doch ist! :)
Mich hat die Kakerlake auch gleich an eine Eule erinnert. Sieht echt skurril aus! Hoffentlich sind sie nicht bei dem Vulkanausbruch ausgestorben, das wäre schrecklich! :o
23.09.2013
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
23.09.2013
EvaUll hat geschrieben:
Danke für den tollen Bericht! :)
Ich finde die Kakerlake auch am besten!! ;) Ich hab am Anfang nur gedacht "Hä, was ist das denn?!" :D
23.09.2013
SeDurchholz hat geschrieben:
@jayfeather ich weiß das auch nicht :)
23.09.2013
Jayfeather hat geschrieben:
also wenn man bei diesem affen das fell abdeckt, könnte man denken, da wäre jesus :D er hat irgendwie so jesus-augen^^ wie auf so kirchen-bildern :D
die kakerlake ist echt am besten! die siht auf den ersten blick aus wie so eine kleine horror-eule^^ ich finde den bericht super, auch wenn ich bei manchen arten nicht weiß, was an denen so skurril ist ;)
23.09.2013
Carina hat geschrieben:
Einfach toll, dass die Natur noch immer Überraschungen für uns bereithält.
22.09.2013
SeDurchholz hat geschrieben:
@zweitagsfliege bei sowas hilft nur copy and paste ;-)
22.09.2013
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Wie viele Versuche hast du gebraucht, um den Namen des "Juracimbrophlebia ginkgofolia"s fehlerfrei zu schrieben? ;)
Ach ja, kann man ja auch einfach kopieren...

Interessanter Bericht jedenfalls!
22.09.2013
Wonneknubbel hat geschrieben:
Das letzte Tier ist das Beste. Man könnte es für einen Miniroboter halten.
Schöner Bericht! Es ist doch erstaunlich, dass wir immer noch nicht alles auf "unserem" Planeten kennen...
22.09.2013
MarcelB hat geschrieben:
Krass wie klein und unauffällig die meisten Lebenwesen sind, oder? So viele Tiere nehmen wir garnicht war. Darum müssen wir uns stark für den Schutz derer einsetzen. Weiter so Sebastian! ;)
22.09.2013
vince hat geschrieben:
Das sind ja wirklich sehr spezielle Tiere, die du uns hier zeigst! Daumen hoch für den Bericht, der ein Beweis ist für die Vielfältigkeit der Natur!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen