Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Der Selbstmord-Mythos


von Tierfreundin
20.02.2013
44 P
11
0

Sehr viel weiß man über sie zwar nicht, jedoch scheint eines selbstverständlich zu sein: Lemminge begehen Selbstmord !

Das dies jedoch ein Mythos ist, wissen die Wenigsten. Die kleinen Nagetiere, die vorzugsweise in Nordeuropa, Asien und Nordamerika zu finden sind stürzen sich zwar tatsächlich nicht gerade selten zu hunderten ins Unglück, dabei ist der wahre Grund aber ein ganz anderer als kollektive Selbstmordgedanken !

Die gelb-braunen bis gräulichen Nagetiere, die zur Gattung der Wühlmäuse gehören, vermehren sich extrem schnell. Jedes Weibchen kann im Jahr mehrere Würfe von bis zu fünf Jungtieren bekommen, da wird der Platz schon mal eng. Da Lemminge ziemlich stressanfällig und eigentlich Einzelgänger sind, durch die schnelle Vermehrung jedoch auf engstem Raum zusammenleben, ziehen schon bald die Ersten los, um woanders mehr Platz und vor allem Ruhe zu finden. Während ihren Wanderungen, auf denen sie sich von Moosen, Flechten und Gräsern im Winter und Beeren, Pilzen und Kräutern in den Sommermonaten ernähren, legen sie am Tag bis zu 15 Kilometer zurück ! Für die bis zu 15 cm großen Tierchen ist dies ein wahrer Kraftakt und so kommt es dazu, dass viele der Tiere auf der Wanderung vor Erschöpfung sterben oder, obwohl sie gute Schwimmer sind und ihr Fell als Schwimmweste dient, beim Durchqueren von Flüssen,Fjorden oder Seen ertrinken.

Das eigentliche Hauptproblem und Auslöser des Selbstmord-Mythos ist jedoch ein tödlicher und gleichzeitig wichtiger Naturinstinkt der Tiere. Dieser veranlasst, dass Lemminge immer geradeaus laufen. Dieser Instinkt soll verhindern, dass die Nager aus Versehen an ihren ursprünglichen Ausgangspunkt zurückkehren, den sie ja schließlich aufgrund schlechter Lebensbedingungen verlassen hatten. Das Problem an der Sache ist, dass wenn die Tiere nun auf ein unüberwindbares Hindernis, wie beispielsweise große Flüsse oder Schluchten treffen die Vorderen Tiere stehen bleiben und von den Nachfolgenden immer weiter nach vorne gedrängt werden, bis ihnen nichts anderes übrig bleibt, als in den Tod zu springen.

Und die Moral von der Geschicht': Wenn man zu Hause bleibt, passiert sowas nicht !

 

Quelle (Foto): http://www.tierchenwelt.de/nagetiere/124-lemming.html

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
21.02.2013
Tierfreundin hat geschrieben:
Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen! :)
21.02.2013
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
21.02.2013
Salinas hat geschrieben:
Dein Artikel hat mir echt gut gefallen, du hast echt was aus dem Thema gemacht, weiter so :)
21.02.2013
Zerschmetterling hat geschrieben:
In einem Artikel habe ich mich auch mal mit den Lemmingen und ihren "Selbstmordgedanken" beschäftigt. - Mit passendem Cartoon aus der NichtLustig-Reihe: http://www.wwf-jugend.de/community/artikel/spannende-tierwelt;4549

LG:)
21.02.2013
LSternus hat geschrieben:
Irgendwo hatte ich mal gehört, "die Natur und der Wahnsinn finden immer einen Weg".
Dein Fazit gefällt mir, irgendwie ;)
21.02.2013
Niiura hat geschrieben:
Also unsere Biolehrein meint auch mal, dass die sich aus Platzmangel absichtlich von den Klippen stürzen wollen...aber wissen tun es wohl nur die Lemminge selber^^
20.02.2013
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Es ist aber wissenschaftlich nicht 100%tig bewiesen, dass Lemminge tatsächlich diesen "straight on"-Mechanismus haben. Man vermutet es. In sehr vielen beobachteten Fällen vermieden Lemminge auf ein Hindernis zu zulaufen. Es gibt eine andere Theorie, wonach Lemminge ihre Population automatisch verringern möchten, damit für die weitere Generation mehr Lebensraum und Nahrung übrig ist/bleibt. Aber alles ist rein gar nicht wissenschaftlich bewiesen! Trotzdem guter Bericht! :)
20.02.2013
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Disney trieb die Lemminge in ihrem Film mit Schrotflinten und Revolvern über die Klippe. Das ist bewiesen mit Fotos und Zeugenaussagen!
20.02.2013
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
20.02.2013
Jayfeather hat geschrieben:
echt komisch was man so alles in der natur findet.
man denkt ja eig. dass weniger tiere sterben würden, wenn die weibchen weniger junge bekommen. das wäre ja irgendiwe effektiver.
aber anscheinend gleicht sich das ja aus
und wieder was neues gelernt :)
20.02.2013
Jolina hat geschrieben:
Das wusste ich gar nicht. Super Bericht, danke :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen