Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Der Letzte wird erschossen...


von greensara
13.02.2010
22 P
8
0

Sie sind intelligent, sensibel und lieben es, zu laufen. Heute ist die Leidenschaft der Windhunde ein Milliardengeschäft. Dabei entscheiden oft nur wenige Meter über Leben und Tod...

15 EURO FÜR EINEN MORD: Der Hundeblick des vierjährigen Taylor ist nutzlos. David Smith sieht dem Rüden tief in die Augen und drückt ab. Der Bolzen durchbricht die Schädeldecke und bohrt sich in das Gehirn des Windhundes. Das Tier ist sofort tot. Der Greyhound Taylor ist kein Einzelfall. So fand die britische Polizei auf dem Bauernhof von David Smith ein riesiges Massengrab. Es stellte sich heraus, dass im Laufe der letzten 15 Jahre der "Schlächter von Seaham" mehr als 10.000 erfolglose Windhunde erschossen hatte - für gerade einmal 15 Euro Entsorgungsgebühr pro Tier.

4 HUNDEJAHRE, 0 ZUKUNFT: Weder ein saftiges Stück Fleisch noch Zurufe oder eine läufige hündin am Streckenrand können während eines Rennens die bis zu 70 Kilometer pro Stunde schnellen Greyhounds von ihrem Ziellauf ablenken. Zusätzlich zu ihrem natürlichen Jagtinstinkt hat der Mensch den Hunden vor allem eines antrainiert: den absoluten Siegeswillen. Doch das tägliche Training, die oft brutale Haltung und die Hinrichtung älterer Tiere lassen die durchschnittliche Lebenserwartung der Hunde von 15 auf gerade einmal 4 Jahre sinken. Nur 2% der Tiere finden nach dem Ende ihrer Karriere einen neuen Besitzer.

50.000 VERLIERER, 1 SCHICKSAL: Weltweit werden jährlich mehr als 10 Milliarden Dollar bei Windhundrennen umgesetzt. Ein einziger Hund kann im Lauf seiner Karriere seinem Besitzer 700.000 Dollar einbringen. Dafür sind jedoch auch die Haltungskosten für die Tiere mit mehreren tausend Euro im Jahr sehr hoch. Aufgrund dieser Summe gilt laut Insidern ein ungeschriebenes Gesetz: "Ein Windhund, der nicht mehr gewinnen kann, ist weniger wert als sein ausgelaufener Wettschein." Folge: Experten schätzen, dass jedes Jahr mehr als 50.000 Windhunde wegen ihrer Erfolglosigkeit getötet werden...

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
15.02.2010
greensara hat geschrieben:
@lenalu, Quelle war ein Welt der Wunder Magazin...
15.02.2010
lenalu hat geschrieben:
echt ein guter bericht, woher hast du denn die quellen?

echt krass, was der mensch sich alles erlaubt, er sieht alles als sein eigentum an und meint es sei anscheinend sein gutes recht frei darüber zu verfügen. boa ich könnt kotzen, vorallem, weil men solche geschichten täglich hört. tierquälerie und perverse geschäfte sind doch nichts besonderes mehr.
ich frag mich echt wie lange die natur das noch mitmacht..
14.02.2010
Linda hat geschrieben:
Erst werden sie massenhaft gezüchtet und dann will sie keiner mehr, weil sie kein Geld mehr einbringen. Es ist so traurig, dass die Menschen diese sensiblen Tiere nur wegen den Einnahmen für sich benutzen. Und als "Dank" für diese unvorstellbaren Anstrengungen und Qualen bekommen sie eine Kugel in den Kopf gejagt. Das ist so furchtbar. Wie können Menschen nur so kalt sein?
14.02.2010
greensara hat geschrieben:
ich finde es schrecklich, dass der mensch denkt über tiere bestimmen zu können und denkt, dass recht zu haben ein tierleben einfach so zu beenden und dafür einfach zu selten bestraft wird...
14.02.2010
Fredi hat geschrieben:
diese welt und die meisten menschen auf ihr sind krank. 
14.02.2010
Fredi hat geschrieben:
mir ist schlecht.
13.02.2010
Elumera hat geschrieben:
Guter Artikel, aber ich sehe den Sinn nicht darin, langsamere Hunde zu erschießen anstatt sie in Tierheime zu geben oder sie einfach zu behalten. Jedes Tier hat es verdient zu leben, noch mehr sogar als Menschen. Da ist wieder diese Grundfrage, warum sich der Mensch einfach so über Tieren gestellt hat und über sie herrschen will.
13.02.2010
Lena114 hat geschrieben:
ähm, dazu hatte ich schon einen Artikel geschrieben?!...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen