Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Der Frankenstein aus Ohio


von Aquene
21.09.2012
29 P
9
0

 So wird US-amerikanische Hirnforscher Robert White aus Cleveland( in Ohio) genannt. Heute ist er 82 doch vor 30 Jahren wurde er praktisch über Nacht zum Star. In seinem Hauslabor an der Cas Western Reserve University glückte ihm ein Experiment. Er trennte die Köpfe von Menschenaffen samt Wirbelsäule und Rückenmark ab und setzte sie einem anderen Mnschenaffen wieder auf. Die Affen konnten so einige Tage überleben, dann schwoll ihr Gesicht an ebenso wie die Zunge und die Augenlieder, schließlich starben sie. Einige hundert Menschenaffen mussten ihr Leben für diese Experimente hergeben. Beistand für seine Experimente holte sich White meistens von ganz obenz.B. Papst Johannes Paul II. , er unterstützte seine Experimente. Doch dann kamen dem Papst bedenken wegen Whites großem Traum: Eine Kopftransplantation bei einem Menschen. Doch White meinte " Ein Affe habe nichts mit dem Menschen gemein, jedenfalls nicht was sein Hirn oder seine Seele angeht.". Doch seine Experimente sind nur die Spitze des Eisbergs. Was denkt ihr darüber, ist es wert Experimente bei denen die Tiere derartig leiden müssen durzuführen.

Quelle. Richard David Precht Wer bin ich und wenn ja wie viele

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.09.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
23.09.2012
kiena hat geschrieben:
Ich bezweifele, dass Mary Shelley wollte, dass irgendwelche Wissenschaftler sich ihr Buch so zu Herzen nehmen, dass sie ihre fiktiven (!) Experimente von Frankenstein nachmachen und Köpfe auf falsche Körper transplantieren. Man könnte ja dann auch anfangen andere Horrorfilme in echt umzusetzen. Was hätten wir dann bitte für eine Welt? Etwa Attraktionen wie "Der etwas andere Zoo"?
22.09.2012
PaulaTvD hat geschrieben:
ich habe schon davon gehört und wir haben darüber sehr lange im Philosophie unterricht geredet. Ich persönlich finde das grausam und bin gesamt gegen tierversuche... Traurig das Menschen auf so eine Idee kommen und sie ohne Skrupel umsetzten :(
22.09.2012
Schimon hat geschrieben:
es ist schwierig, objektiv zu bleiben. man könnte das seltsame verhalten des forschers mit fehlender empathie und äußerst starkem wissensdurst rechtfertigen. ich selbst befürworte tierexperimente nicht. schließlich möchte ich auch nicht, dass an mir herumgebastelt wird.
was ziemlich widersprüchlich gewesen ist zum damaligen zeitpunkt: der papst segnet ein wissenschaftliches experiment ab. seit wann berühren sich minus- und plus-pole? weder interessiert den papst die wissenschaft, noch hat er rechte über alles nicht spirituelle. eine gleich zweifach verstörende geschichte :)
22.09.2012
Jayfeather hat geschrieben:
also ich find das ganzeziehmlich dumm! Nu um irgendeine hirnverbrannte idee durchzusetzen...und wenn es funktionieren würde,was würde uns das bringen???
21.09.2012
neongruenerengel hat geschrieben:
Schrecklich und wofür das alles ???? Nur für ne hirntote idee was soll das bringen ???? Ich finde diese Versuche brauchte echt niemand.
21.09.2012
LSternus hat geschrieben:
Wiederlich und die anfängliche Haltung des Papstes enttäuscht mich.
Einem Lebewesen, selbst wenn es zu 98% mit uns verwabdt ist keine Seele zu zu rechnen finde ich naiv, grausam und in gewisser Weise sogar rassistisch.
21.09.2012
zeemzee hat geschrieben:
Das ist wirklich schrecklich. Kann man davon ausgehen, dass solche Experiemente seitdem eingestellt wurden? Ich befürworte natürlich keine Tierexperimente, aber der Fall, den du schilderst, ist wirklich extrem... Die Wisseschaften haben sich wirklich verändert: der Mensch hat vor weniger als 100 Jahren auch Experiemente an Menschen durchgeführt (und damit meinen ich nicht die Nazi-Epoche)...
21.09.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
*kotz*

Sorry, Kopftransplation ist das letzte :( Egal ob bei Menschen oder Affen. Ich finde das einfach nur krank und wundere mich, dass sich Leute ernsthaft damit beschäftigen.
Selbst die normale Organstransplantation, die viele befürworten ist in Wirklichkeit eine total widerliche, babarische Angelegenheit und ich würde keinem empfehlen da zuzustimmen ( wer Details will, kann mir gerne eine PN schicken).

Die Menschen sollten endlich akzeptieren, dass der Tod zum Leben dazugehört und aufhören so krasse Angst davor zu haben. Das bewahrt viele Tiere und Menschen vor qualvollen Aktionen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen