Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Der Alaotra-See – ein bedrohter Lebensraum (Info und Umfrage)


von Rhino
01.07.2011
100 P
10
0

Wie bereits angekündigt, hier ein Bericht über den Alaotra-See

Wo liegt der See und wie sieht er aus?
Der See liegt im Osten Madagaskars und ist der größte See der Insel. Er hat die charakteristische Form eines Bumerangs. Durch den Ambato-Fluss ist er mit dem Indischen Ozean verbunden. „Lac Alaotra“ hat eine Gesamtfläche von 900 km² und ist mit einer Maximaltiefe von nur 1,5 Meter ziemlich flach. Rund um den See befindet sich ein riesiges Feuchtgebiet mit kleinen Seen und Teichen, sowie unzähligen Wasserpflanzen.

Welche Tiere sind dort zu Hause?
Es gibt zwei bedeutende Säugetierarten am See, den Alaotra-Bambuslemur, der vor allem auf die großen Schilfflächen der Seelandschaft angewiesen ist, und den Durrell-Mungo, der erst 2004 entdeckt wurde. Aber auch die Vogelwelt ist bemerkenswert. Madagaskarenten, Madagaskar-Moorenten, sowie auch Madagaskar-Zwergtaucher sind auf den Lebensraum angewiesen. Auch Madagaskarreiher, Hottentottenenten und Hirtenregenpfeifer wurden schon in der Sumpflandschaft gesichtet. Bis in die 1980er Jahre lebten außerdem noch Delacour-Zwergtaucher am See, doch diese sind mittlerweile ausgestorben und auch um die verbleibenden Arten steht es derzeit nicht gut…

Wieso ist dieser See bedroht?
Die feuchte und warme Seelandschaft wurde in übertriebenem Maße für den Reisanbau benutzt. Dies zerstörte die Landschaft und die Wasserqualität, verkleinerte den gesamten See, raubte den Tieren ihren Lebensraum und sorgte für eine Übervermehrung an Ratten. Auch die Einführung fremder Fischarten machte den tierischen Seebewohnern schwer zu schaffen…

Eure Meinung ist gefragt!
Die Tiere brauchen ihren See, der langsam aber sicher „abstirbt“. Doch die Reisfelder und die, durch die importierten Fischarten vorangetriebene, Fischfangindustrie fördern die Entwicklung der Bevölkerung Madagaskars. Allerdings kann man hier leider nichts trennen, einen See kann man nicht in „Teil der Menschen“ und „Teil der Tiere“ teilen. Die madagassische Regierung strebt nun an, ein streng kontrolliertes Schutzgebiet aus der Region zu machen, doch was ist wichtiger am Alaotra-See, die Menschen oder die Tiere? Das will ich von euch wissen, also schreibt bitte, welche der beiden Meinungen ihr Teilt:

1. die Tiere und die Natur des Sees müssen um jeden Preis geschützt werden, die Menschen haben sich vom Alaotra-See fernzuhalten

2. der Alaotra-See bietet den Menschen von Madagaskar Arbeit und Nahrung, sie haben ein Anrecht auf den See

Ich bin übrigens für Meinung1, da ich finde, das Entwicklung zwar lobenswert ist, es aber auf jeden Fall nachhaltige Entwicklungsprojekte für die madagassischen Menschen geben sollte, denn was nicht nachhaltig ist, hat für mich keine Zukunft.

Ich bin auf eure Meinung gespannt ;)

Lg Rhino

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.07.2011
Puma hat geschrieben:
Ich bin auch der Meinung 1,da die Bilder,die du gezeigt hast,wunderschön sind!!!!! :))
03.07.2011
Lars0220 hat geschrieben:
ich bin für meinung 1
02.07.2011
FabianN hat geschrieben:
Ich bin au für Meinung 1. Mal ehrlich, die Entwicklung der Bevölkerung ist zwar schön und gut, aber das gibt ihnen doch nicht das Recht diesen einzigartigen Ort zu "zerstören" und somit gleichzeitig bedrohte Tiere mit fast 100 % Sicherheit ganz aussterben lassen. Einfach widerlich, dass manche Menschen nur an sich denken. Obwohl sie die Reisfelder vllt auch wirklich brauchen :-(.
Doch da würde ich dann anni95 Recht geben. Menschen können keinen Anspruch auf Natur haben, nachdem sie diese damit zerstören. Für den SEE und seine TIERE!!!
02.07.2011
Rhino hat geschrieben:
Marcel: Danke, ein Special wäre echt klasse :) Ich würd mich als Madagaskar-Botschafter melden ;)
02.07.2011
Marcel hat geschrieben:
Hey Rhino, danke für deine tollen Artikel und Artenporträts zu Madagaskar. Diese Insel ist wirklich ein unglaublich faszinierender Lebensraum. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es - neben Australien - so viele einzigartige Lebewesen. Unter Naturwissenschaftlern gilt Madagaskar deshalb als achter Kontinent. Dennoch steht Madagaskar im Brennpunkt des weltweiten Naturschutzes - nur noch zehn Prozent der ursprünglichen Wälder auf der Insel existieren noch. Der WWF ist dort bereits seit seiner Gründung im Jahr 1963 aktiv. Wird echt mal Zeit, dass wir ein Madagaskar-Special unter "Entdecken" aufbauen. Ich schreib's mir auf die To Do-Liste.
02.07.2011
LSternus hat geschrieben:
Ich bin für Meinung 1, aber überzeu erst ein mal die dortigen Reisbauern.
02.07.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
01.07.2011
Rhino hat geschrieben:
anni95: Schön, das er dir gefallen hat :) Das Bändchen haben die, weil die aus dem Zoo Köln kommen ^^. Schönes Statement ;)
01.07.2011
anni95 hat geschrieben:
JA der Bericht. Auf den habe ich gewartet... Findet noch jemand, dass die Madagaskarente sehr wie unsere Stockente aussieht? Nur dass dieser eine Fleck nicht, wie bei uns, blau, sondern grün ist. :D Und dass die wenigsten Stockenten ein Bändchen um den Fuß haben- sie sind ja nicht bedroht... :(

Also, ich bin auch für Meinung 1. Es gibt doch sicherlich noch andere Orte, wo Reis angebaut werden kann, oder? Der See ist absolut einzigartig, Reis nicht. Es muss andere Wege geben. Und dass Menschen ANSPRUCH auf einen See haben, ist, finde ich, absolut lächerlich.
01.07.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
ich vertrete egl auch die meinung 1 dass die tiere und die natur um jedenpreis geschützt werden müssen, nur glaub ich nich dass es machbar ist dass die menschen sich von dem see komplett fernhalten.

PS: der bericht is wirklich gut...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen