Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Das Grauen pur: Die Brutalität des syrischen Bügerkriegs


von RichardParker
18.02.2014
100 P
6
0

Ich weiß, dass Thema "Bürgerkrieg in Syrien" hat nicht wirklich etwas mit Umweltschutz zu tun, aber trotzdem halte ich es für wichtig auch mal über so etwas zu schreiben.

Seit März 2011 tobt der Bürgerkrieg in Syrien, angefangen mit Demonstrationen gegen die Regierung, gegen Diktator Bashar al-Assad. Was als harmlose und friedliche Proteste angefangen hat, ist heute längst in ein Blutbad übergegangen...

Die Brutalität, die an der Tagesordnung ist, ist für uns im "sichern" Europa, die wir fast alle Rechtsstaaten sind, unvorstellbar.

Bashar al-Assad

Der Mann, der mit allen Mitteln versucht an der Macht zu bleiben. Er ist der Hauptverantwortliche für das Leiden der syrischen Bevölkerung. Ein Machthaber gegen sein eigenes Volk. Es wird wahllos in Mengen geschossen, ob es nun die Gegner sind oder unschuldige Zivilisten. Das alles hat eine der größten Fluchtbewegungen seit dem Völkermord von Ruanda in den 1990er Jahren zur Folge. Alleine 6,5 Millionen Menschen sind momentan innerhalb des Landes auf der Flucht.

Aktuell forderte der Bürgerkrieg schon mehr als 150.000 Todesopfer. Ungefähr 30% der gesamten Bevölkerung sind derzeit auf der Flucht.

Damaskus, Aleppo und Homs, die 3 größten Städte Syriens sind Mittelpunkt der Kämpfe. Besonders Homs taucht seit Ende letzten Monats gehäuft in den Medien auf. Dort wird die Bevölkerung festgehalten, weil die gesamte Stadt von Regierungstruppen besetzt ist. Die Menschen sind ausgehungert und viele sind dem Hungertode nahe. Am 6. Februar 2014, wurden deswegen auf der Syrien-Konferenz in Genf mit der Einverständniserklärung syrischer Regierungsvertreter, ein 3-tätiger, humanitärer Waffenstillstand ausgehandelt. Das sollte Hilfskonvois von der United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR), die Möglichkeit geben, die Menschen in Homs mit Lebensmitteln und Medikamenten zu versorgen, sowie möglichst viele Frauen, Kinder und Alte aus der Stadt zu bringen. Das schlug jedoch fehl, da nach nur einer Stunde der Waffenruhe, die Hilfskonvois unter Beschuss genommen wurden, viele drehten wieder ab und an diesem Tag wurden gerade einmal 63 Leute evakuiert.

Mittlerweile ist es zwar gelungen in Teile der belagerten Stadtteile vorzudringen, aber die Gewalt reißt deswegen nicht ab. Das neue Druckmittel sind Kindesentführungen um den Gegner zum Reden zu bringen. Die Kinder werden oftmals gefoltert und dann hingerichtet.
Der Bürgerkrieg in Syrien ist zu einem kranken, völlig absurden Hin und Her zwischen Machthaber und Opposition geworden. Das Leid der Bevölkerung wird im Moment nur von denen wahrgenommen, die nicht beteiligt sind und die zurzeit keine direkte Möglichkeit haben zu helfen…

Wir können nur hoffen, dass noch weitere Hilfskonvois durchkommen, um wenigstens ein bisschen Hilfe leisten zu können. Und das Assad irgendwann das Handwerk gelegt werden kann...
 

Bildquellen:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7d/Bashar_al-Assad_%28cropped%29.jpg

http://www.sueddeutsche.de/politik/buergerkrieg-in-syrien-gespenster-in-uniform-1.1645055

 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.02.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Dieses Thema ist so traurig und entsetzlich, aber ich finde es gut, dass du es trotz alledem thematisierst!
Bashar al-Assad muss weg!!
22.02.2014
Lesemaeuschen hat geschrieben:
Guter, wichtiger Bericht!
Bei der Sache mit dem "sicheren" Europa musste ich an die Vorfälle in der Ukraine denken, die das widerlegen... Finde aber dabei auch die Haltung vieler Menschen, die Flüchtlinge nicht erwünschen, völlig daneben.
20.02.2014
Bjarnemika hat geschrieben:
Auch wenn es nix mit der Natur zu tun hat ist es wichtig das darüber darüber berichte geschrieben werden !!!:-) gute Sache :-)
19.02.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Ich finde es auch sehr gut, dass du auch solche Berichte schreibst :)
19.02.2014
Franzi... hat geschrieben:
Ich finde es sehr gut, dass du auch mal einen politischen Aspekt eingebracht hast. Der Bericht ist sehr informativ!
19.02.2014
LenaLuchs hat geschrieben:
Ja, ich stimme dir zu.
Danke für den Bericht, er war interessant zu lesen!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen