Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF


von marienkaeferlein
08.11.2010
21 P
14
0

China:Tierschutz nicht vorhanden?

Ich habe vor 2 Wochen an einem Austausch nach China teilgenommen. Ich weiß das war auch nicht sehr umweltfreundlich. Aber ich schreibe hier den Bericht, weil es mich so geschockt hat, wie Tiere in chinesischen "Zoos" leben müssen. Die chinesische Organisation des Austauschs dachte sie mache uns damit einen riesen Gefallen aber leider bewirkte der Besuch im Zoo das Gegenteil. Alle deutschen Schüler hatten ihre Gefühle nicht mehr unter Kontrolle und mussten mit den Tränen kämpfen.

Die Tiere leben unter schrecklichen Bedingungen. Es gibt Schildkrötenbecken mit riesen Schildkröten aber das Wasser ist in dem Becken nicht hoch genug, um den Panzer zu bedecken. Schlimm war außerdem auch das "Gehege" für die Robben. Ein viel zu kleines Becken, sodass die Robben sogar gegen die Scheibe geschwommen sind, weil das Becken so klein war. Das Becken war circa 7m lang und nur höchstens 1,5m breit. Auch die Polarfüchse müssen schlimm leiden. Sie leben in einem gefliesten Raum mit Kinderspielzeug.(auf dem Foto)Kein Futternapf oder Trinkschale sind zu sehen. Die Füchse liege total erschöpft und traurig auf dem Fliesenboden. Die Fische haben in ihren Aquarien weder eine Versteckmöglichkeit noch Pflanzen, Steine und Platz. Das Krokodil darf nicht in sein Terrarium, weil Besucher ja Fotos mit ihm machen wollen könnten. Es liegt den ganzen Tag mit zugeschnürtem Maul auf einem Holztisch jeder Zeit bereit zum Fotoshooting. Das war so schrecklich. Die Hausschweine leben in einem Labyrinth aus Zäunen auf Betonboden. Ohne Rückzugsmöglichkeiten werden sie den ganzen Tag von chinesischen Kinder genervt und haben weder was zu fressen noch was zum drin rumwälzen in ihrem Stall.

Der Höhepunkt des Schlimmen waren aber die Tiershows. Es gibt eine Robbenshow bei der die Robben unauffällig getreten werden, wenn sie nicht gehorchen und während der Show balanciert ein in klamottengesteckter Affe an der Leine auf dem Beckenrand. Und noch schlimmer war die Show im Aquarium. Taucher haben Haie zu einem Kreis gebogen(Schwanzflosse in den Mund) und es wurde mit Schwertern auf die Panzern von Schildkröten geschlagen.Der pure Horror.

Jetzt ist meine Frage, ob man den Tieren irgendwie helfen kann. Gibt es denn keinen Tierschutz in China? Ich würde euch gerne alle Fotos aus dem Zoo hochladen ich weiß nur nicht genau wo.

Weiterempfehlen

Kommentare (14)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.12.2010
marienkaeferlein hat geschrieben:
Ja ihr habt recht die Menschenrechte sind dort schon wirklich schlimm aber dieser Zoo hat mich einfach richtig schockiert.Schlimm!
03.12.2010
midori hat geschrieben:
@Peet: Ich weiß. Wenn wir reden hab ich immer recht :D
03.12.2010
Peet hat geschrieben:
@midori: Achso! Ok, ja so kann man das definieren! ;) Da gebe ich Dir Recht!
03.12.2010
midori hat geschrieben:
@Peet: Nein.. ich meinte jetzt eher die Begriffsdefinition. Für mich hat Tierschutz etwas mit Haus- und Nutztieren zutun. Und Umwelt-,Natur- und Artenschutz bezieht sich auf wildlebende Tiere. Verstehst Du wie? ;o)
03.12.2010
Peet hat geschrieben:
@midori
Hat aber auch Zusammenhänge. So wird ja auch das Gebiet des Großen Pandas teilweise geschützt.
03.12.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Und dass sind dann eher internationale Interessen, als Landesinternes, vermute ich mal.
03.12.2010
midori hat geschrieben:
@Peet: Tierschutz und Umweltschutz ist dann aber zu unterscheiden.
03.12.2010
Peet hat geschrieben:
Es gibt Gesetze in China, beste Beispiel der Große Panda. Allerdings sind das seltene Ausnahmen.
@marienkaeferlein: Du kannst Dir ein Album einrichten in deinem Profil. Dort kannst du die Fotos hochladen.
03.12.2010
lisagruber94 hat geschrieben:
Es gibt keinerlei Tierschutzgesetze in China. Tiere sind dort nichts Wert
03.12.2010
Janine hat geschrieben:
Eher nicht. Denn wenn der Großteil der Menschen so sorglos mit den Tieren umgeht, dann wird man von außen noch viel weniger ausrichten können.
Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International haben es ja schon schwer etwas für die Bevölkerung auszurichten. Wenn man da jetzt anfangen will, die Standards der Tierhaltung zu verbessern, ist es fast so, als würde man das Recht der Tiere über das der Menschen stellen. 
21.11.2010
Candle hat geschrieben:
Das ist schrecklich! Ich finde ja schon dass es bei uns in den meisten Zoos keine guten Lebensverhältnisse für die Tiere gibt. Kann man dagegen nichts unternehmen?
10.11.2010
marienkaeferlein hat geschrieben:
Und dagegen kann man einfach nichts tun?
08.11.2010
Janine hat geschrieben:
In einem Land, in dem Menschenrechte mit Füßen getreten werden, bleiben Rechte für Tiere erst recht auf der Strecke.
Das Zoobild, das du beschreibst, ist in chinesischen Zoos leider kein seltenes Bild. Oft werden Tiere allein gehalten, haben keinen Kontakt zu Artgenossen. Die Gehege sind zu klein. Tiere werden mit Popcorn gefüttert und auf Metallstäben im Metallkäfig gehalten. Landschildkröten sitzen in engen Terrarien, um sie herum liegen Geldscheine und Münzen - das bringt Glück. Eine Ziege im Zoo von Haikou zieht eine Kutsche hinter sich her, in der die Besucher sich gegen Bezahlung durch den Park fahren lassen können. Auf den Straußen kann man reiten.

Auch Haustiere harren oft in kleinen Ställen aus, bevor sie gekauft werden. Ich habe ein Foto gesehen, in dem ein kleiner Hund in einen viel zu engen Käfig gesteckt wurde, sodass der Kopf gegen das Gitter gedrückt wurde und der Kopfspeck rausquoll.

In Taiwan gibt es die Petstreet, in der Haustiere ohne Wasser und Futter in den Käfigen sitzen und nichtmal einen glatten Boden under den Pfoten haben. Sie stehen lediglich auf vogelkäfigartigen Gittern.
08.11.2010
lolfs hat geschrieben:
Mich würde es interessieren, ob es ein Einzelfall ist, oder ein Prinzip in China ist.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen