Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Artgerechte Tierhandlungen- ein unvereinbarer Gegensatz?


von JanaKl
26.08.2011
22 P
8
0

Tierhandlungen gibt es viele, in der Regel in jeder Stadt und beinahe in jedem etwas größerem Dorf und in Großstädten sogar mehrere. Doch artgerecht sind diese meistens nicht. Hinter einer Fassade aus hunderten von Produkten für Tiere, von denen die Hälfte unnötig ist und ein weiteres Viertel ungesund, verbirgt sich das eigentliche Grauen. Nun ja, verbergen tut es sich meisten gar nicht, sondern ist einfach offensichtlich und nur zu übersehen, wenn man beide Augen zudrückt und sich zusätzlich noch eine Augenbinde anlegt. Das eigentlich schlimme an Tierhandlungen ist der Verkauf von lebendigen Tieren. Oftmals sitzen sie in viel zu engen Käfigen. Kaninchen sind in aquarienähnlichen Ställen untergebracht in denen ein gesunder Luftaustausch nicht gewährleistet ist. Es stinkt. Hamster sind mit mehreren in winzigen Käfigen untergebracht, obwohl sie Einzelgänger sind. Stress pur für solche Tiere. Sie kommen nie zur Ruhe, sind aggressiv gegenüber ihren Artgenossen, werden verhaltensauffällig und laufen stumpfsinnig ihre Runden, kratzen wie besessen an der Glasscheibe. In den Aquarien schwimmen tote Fische. Die Becken sind überfüllt, Fischarten vergesellschaftet, die sich gegenseitig fressen. Manche Fische sind deformiert, haben Geschwüre, aber sie leiden stumm. So können sie keinen Laut von sich geben und verfügen über keine Gesichtsmimik. Was würden sie wohl sagen, wenn sie sprechen könnten? In den Terrarien sitzen Reptilien. Sehr spezielle Tiere, die aber von jedem gekauft werden können. Von Leuten die oft unwissend sind wie anspruchsvoll diese Tiere doch sind. Ich war bis jetzt in Deutschland, Norwegen und in den Niederlanden in Tierhandlungen und habe bis jetzt keine einzige gefunden, die ihre Tiere in artgerechten Gehegen unterbringt. Natürlich legen die Verkäufer es darauf an, ihre Tiere möglichst schnell loszuwerden, aber deshalb muss man sie doch nicht durch Platzmangel und andere Grausamkeiten quälen, oder? In Deutschland gibt es das größte Tiergeschäft der Welt, Zoo Zajac in Duisburg, größer als 8000 m², geht es den Tieren dort aber auch nicht besser, es wird sogar noch schlimmer, denn neben den üblichen Kaninchen, Hamstern und Fischen werden dort auch Katzen und Frettchen verkauft, Tiere die den engen Kontakt mit Menschen benötigen, Tiere die nicht in Käfigen gehalten werden können. Aber dieses ist noch zu steigern durch den Verkauf von Polarfüchsen, Stinktieren und Nasenbären- diese Tiere gehören nicht in Menschenhand und wenn dann in die Hände von Fachleuten. Leider kann jeder diese Tiere kaufen, so dass sie noch mehr leiden müssen. Wie aber kann man das Leid in den Tierhandlungen stoppen? Falsch ist es in jedem Fall, gerade die Tiere frei zu kaufen, denen es schlecht geht. Denn für ein verkauftes Tier kommen Zehn nach, die dann genauso leiden müssen wie das befreite Tier und gerade so unterstützt man den Tierhandel. Am besten ist es sein Haustier nicht im Tierhandel zu kaufen, so gibt es doch genug Tiere im Tierheim, die auf ein neues Zuhause warten. Holt man ein Tier aus dem Tierheim unterstützt man gleichzeitig den Tierschutz. Und soll es wirklich ein Rassetier sein, kann man zu einem seriösen Züchter gehen. Natürlich kommt man im Tierhandel schneller an Reptilien, das Geschäft befindet sich oft nicht weit von zu Hause entfernt, doch gerade bei Reptilien ist Vorsicht geboten, denn bei den in Tierhandlungen angebotenen Tieren handelt es sich oft um Wildfänge und diese sollte man absolut nicht kaufen, so meine Meinung. Gibt es also artgerechte Tierhandlungen? Ja, die gibt es. Und zwar solche, wo man nur Zubehör für seine Tiere kaufen kann. Solche wo keine lebendigen Tiere ihr Dasein fristen müssen. Solche sind in meiner Wohngegend leider rar und deshalb bestelle ich mein Tierfutter im Internet oder kaufe es im Supermarkt, um den Tierhandel in Tierhandlungen nicht zu unterstützen.

Bildquelle1: http://go-with-us.de/files/Tierschutz/37791.jpg

Bildquelle2: http://go-with-us.de/files/Tierschutz/12508.jpg

Bildquelle3: http://www.ptext.de/sites/default/files/imagecache/pressefoto_slider/1102/Deutscher_Tierhilfe_Verband_stoppt_Tierquaelerei_in_Berliner_Zoohandlung-40408.jpg

 

Von Jana Klink

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.08.2011
Leslie hat geschrieben:
na jana :D
also der bericht ist super! in vielen tierhandlungen ist so , besonders wenn man in einen baumarkt geht oder so...
achso : ich hätte den text nochn bisschen gegliedert mit absätzen oder so..vieleicht ist das ja einfach nur wieder verschwunden :D
27.08.2011
Freiwild hat geschrieben:
naja anspruchsvoll ist bei beiden arten wohl eher vorsichtig ausgedrückt =D
kann dir das trockenfutter für frettchen von james well be loved empfehlen ist ein getreide freies futter ;-)
26.08.2011
JanaKl hat geschrieben:
Frettchen sind extrem anspruchsvoll;) Aber wenn du schon Leguane hast, weisst du ja was anspruchsvolle Haustiere sind:)
Wenn du die Leguane und die Frettchen nicht zusammen in einem Zimmer hältest dürfte es keine Probleme geben..
26.08.2011
Freiwild hat geschrieben:
Frettchen Rocken bin auch am überlegen mir welche anzuschaffen, aber weiß nicht ob das meine Leguane so gut finden :-)
26.08.2011
JanaKl hat geschrieben:
Ach ja: es ist super schön zu hören, dass es auch artgerechte Tierhandlungen gibt:) Weiter so!
26.08.2011
JanaKl hat geschrieben:
Hey,

ich wollte euch nicht angreifen;) Wollte ich nur mal gesagt haben!

Zu dem Supermarktfutter. Also ich habe Frettchen. Frettchen brauchen Nassfutter mit einem möglichst hohem Anteil an Fetten, Proteinen und außerdem natürlich an Fleisch. Wie gesagt ich bestelle mein Futter in der Regel im Internet. Wenn ich es im Supermarkt kaufe, lese ich mir alles durch was hinten draufsteht und schaue vorallem, ob Zucker und sonstige Lockmittel drinn sind. Bei DM gibt es eine Sorte Katzenfutter die ich manchmal kaufe und bei EDEKA auch, bei allen anderen Supermärkten habe ich nie etwas gefunden was mich "befriedigt"
26.08.2011
Freiwild hat geschrieben:
Es gibt auch Zoofachhandel die ihre Tiere artgerecht halten, so wie wir beispielsweise.
1. Setzen wir alles daran und
2. Haben wir regelmäßig stichproben vom Veterinär (freiwilig!)
und zu dem supermarktfutter, das ist doch das angesprochene Ungesunde Futter ;-)
Aber recht hast du, Artgerechte Haltung im Zoofachhandel ist sehr selten! gibts bei uns in der nähe auch einige!
Ansonsten sehr schöner und wahrer Beitrag :-)
26.08.2011
JanaKl hat geschrieben:
Hm, ein Bild fehlt... schaut euch mal den ersten Link an;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen