Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Ägypten - Wüsten, Pharaonen und die Gegenwart


von RichardParker
16.06.2015
100 P
2
3

Hallo meine Lieben,

warum ich nicht schon früher auf den Gedanken gekommen bin mal über Ägypten zu schreiben, weis ich auch nicht. Über kaum ein Land habe ich mehr Bücher zuhause :). Ich war fasziniert von den Mythen und Sagen, die sich um die Pharaonen und Götter - Pyramiden und Wüsten des Landes ranken.

Angefangen mit den Pyramiden von Gizeh, die das älteste Weltwunder der Antike sind.

Die Pyramiden sind über 4.500 Jahre alt und sie hatten drei Bauherren für drei Pyramiden. Bauzeit circa 20 Jahre (pro Pyramide). Seit 1979 sind sie zusammen mit der großen Sphynx Teil des Weltkulturebes der UNESCO.

Die Pyramiden von Gizeh sind nie zu Grabmälern für Pharaonen geworden. Wie genau sie errichtet wurden ist bis heute nicht geklärt. Sicher ist jedoch, dass sich Ägypten mit diesem beeindruckenden Bauwerk, als Hochkultur, defenitiv einen Namen gemacht hat.

 

Das Tal der Könige

Ich war noch nie selbst dort, aber mein Bruder und meine Eltern und es muss sehr beeindruckend gewesen sein...

Nur wenige Pharaonen ließen sich hier NICHT begraben. Der Gedanke des Begründers Tutmosis 1 war es ein bescheidenere und abgelegenere Ruhestätte zu finden, als die in den großen Pyramiden. Im Tal der Könige liegt auch das Grab des Tutanchamuns, welches Howard Carter zusammen mit Lord Carnavon in den 1920er Jahren entdeckte. Tutanchamun starb bereits mit 18 oder 19 Jahren an einer Infektion. Der Fluch des Pharao kommt hier in besonderer Weise zur Geltung.

"Wer ein versiegeltes Grab öffnet und die Ruhe des Toten störe, dem geschehe Schreckliches..."

Lord Carnavon schnitt sich beim Rasieren am 23. März 1923, versehentlich einen Moskitostich auf. Wenige Tage darauf fand Carter ihn mit einer Blutvergiftung und einer Wundrose. Am 26. März folgte zudem eine Lungenentzündung. Wenige Tage später, am 5. April 1923 stirbt der Lord, etwa 5 Monate nach der Öfnnung des Tutanchamun-Grabes...

Es ist unheimlich, wenn man sich die Theorien von denen anhört, die diesem Fluch Glauben schenken. Vielleicht macht es die Gräber der Pharaonen ja deswegen so faszinierend...

 

Aber zurück in die Gegenwart, leider sind nahezu alle Gräber im Tal der Könige geplündert worden. Gar nicht unweit liegt auch das Tal der Königinnen, welches jedoch eher weniger bekannt ist.

Zum Schluss: Ägypten im 21. Jahrhundert

Ägypten ist unsicher geworden. Korrupte Staatsoberhäupter, die sich gegen das eigene Volk wenden. Konflikte und Auseinandersetzungen durch radikal-extreme Gläubige. Über 90 Prozent der Ägypter bekennen sich zum Islam. Etwa die Hälfte aller Ägypter sind Analphabeten und das ägyptische Militär gilt, als stärkste des afrikanischen Kontinents. Das Land hat derzeit in Konflikten genauso viel zu bieten wie in seiner Kultur und Architektur...

 

Schreibt mir doch mal in die Kommentare, was ihr zum "Fluch des Pharao" sagt, ich bin gespannt! :)

Soll ich mal ausführlicher über Ägypten heute oder in der Vergangheit schreiben? :) Ich hoffe es hat euch gefallen!

Bildquellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pyramiden_von_Gizeh#/media/File:All_Gizah_Pyramids.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Tal_der_K%C3%B6nige#/media/File:Tal_der_K%C3%B6nige_01.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Tutanchamun#/media/File:Tutanchamun_Maske.jpg

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.06.2015
Lisa18 hat geschrieben:
Danke dir für den sehr interessanten Artikel! Ich persönlich bin mir bei dem ganzen Hokus pokus nicht so ganz sicher. Ich vermute mehr, dass das Unterbewusstsein viel mehr Einfluss auf uns hat, als wir uns je vorstellen können. Und weil Lord Carnavon bestimmt ebenfalls von dem Fluch wusste, passierten ihm kurze Zeit später ein paar Missgeschicke (aufgrund von Unachtsamkeit), die daher rühren können, dass das Unterbewusstsein sich eben ständig mit diesem Fluch beschäftigt hat und es folglich zu solchen Unglücken kommen konnte.
16.06.2015
BlueLikeTheSky hat geschrieben:
Danke für den interessanten Bericht! Ich persönlich glaube nicht an den Fluch den Pharao, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie eine Art "Drohung" sich von Zauberhand erfüllen soll. Dass Lord Carnavon aber tatsächlich kurz nach der Graböffnung gestorben ist, ist schon erstaunlich und wirkt bedrohlich, aber ich denke, das war wohl nur Zufall. @RichardParker: Was sagst du denn zu dem Fluch des Pharao? :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen